SCHATTENKRONE – Oder wie man „langweilig“ buchstabiert | Kooperation mit bibliomanie

IMG_0663

Das Buch
Originaltitel: Legacy of Kings
Autor: Eleanor Herman
Verlag: FJB
Seiten: 592
Preis: 19,99 € [Gebunden]
Veröffentlichung: 23.03.2017
ISBN: 978-3841422309
zum Buch*: amazon

Inhalt: Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht …

Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.

Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.

Wem kannst du trauen?
Und was ist am Ende stärker?
Das Schicksal?
Magie?
Oder deine Feinde?

Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

IMG_0660

Das Cover finde ich …
… gut. Das Gesicht stört mich nicht mal sonderlich darauf. Aber es gehört jetzt nicht zu diesen Covern, die mich restlos begeistern und mich unbedingt ansprechen würden. Was ich allerdings gut finde ist, dass man sehen kann, dass das Buch schon historisch angehaucht ist.

Zur Handlung:
Denise von Bibliomanie hat mir 5 Fragen zu dem Buch gestellt, die ich im Folgenden beantworten werde. Im März hatten wir begonnen das Buch gemeinsam zu lesen. Ihre Rezension mit den Fragen, die ich ihr gestellt habe, findet ihr hier.

IMG_0662

1. Was waren deine Erwartungen an diesem Buch? Greifst du öfter nach Historischen Romanen, oder war das eine Premiere und vor allem, wie hat dir das ganze Schlussendlich gefallen?

Ich hatte eigentlich keine Erwartungen an das Buch. Ich habe es aufgrund der Inhaltsangabe angefragt, weil ich den geschichtlichen Aspekt interessant fand, aber ich hatte trotzdem gehofft, dass dieser nicht allzu ausgeprägt ist. Geschichte war schon vorher nicht mein Thema. Am Ende hat mir das Buch nur mittelmäßig gefallen. Und ich bin mir unsicher, ob ich diese Reihe weiterverfolgen möchte.

2. Viele hatten bereits beim Einstieg der Geschichte Mühe mit dem Schreibstil und mit dem eher langatmigen Verlauf! Wie hast du den Spannungsbogen und den Schreibstil wahrgenommen?

Die Geschichte ist sterbenslangweilig. Es tut mir wirklich so Leid das schreiben zu müssen, aber so ist es. Der Schreibstil an sich ist wirklich gut und es fällt Einem nicht schwer weiterzulesen, aber es passiert einfach rein gar nichts. Das ganze Buch über. DAS GANZE BUCH. Okay, die letzten 50 Seiten sind dann mit etwas Aktion verbunden. Sicherlich war auch ein schwieriger Punkt, dass es einfach zu viele Erzählsperspektiven gab, aber dazu bei Frage 4 mehr.

3. Die Schattenkrone soll eine Nacherzählung der Geschichte von Alexander den Grossen sein. Hattest du den Eindruck eine wahre Geschichte zu lesen, oder waren die Veränderungen und Fantasyelemente dafür zu radikal?

Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wie das Leben von Alexander dem Großen verlaufen ist. Der einzige Fakt, der in meinem Gedächtnis geblieben ist, ist dass er der größte Herrscher in der Antike war. Während des Buches hatte ich allerdings schon das Gefühl, dass viele Fakten durchaus der Wahrheit entsprechen könnten. Nur bei dem Punkt mit Katerina war ich mir unsicher. Die Fantasy-Elemente waren fast kaum vorhanden und haben das Buch eher noch interessanter für mich gemacht, sonst wäre ich wohl ganz eingeschlafen, bei dem Tempo der Geschichte.

IMG_0657

4. Die Erzählungen aus den verschiedenen Perspektiven wechselten immer sehr schnell! Konntest du der Gechichte weiterhin folgen, oder hattest du Mühe dich darin zurecht zu finden?

Das war wahrscheinlich das größte Problem in diesem Buch. Es hatte insgesamt 7 (!!!!) Erzählsperpektiven und genau das war der Grund, wieso man einfach das Gefühl hatte, dass einfach nichts passiert ist! Jede Szene musste nochmal aus der Sicht der anderen Person geschildert werden und das war wirklich anstrengend. Alexander war mir sehr sympathisch gewesen, aber bei Katerina hatte ich teilweise so meine Probleme. Genauso konnte ich Cyn nicht ausstehen und Hephaiston war auf der einen Seite toll unf auf der anderen Seite dachte ich: Wie dumm bist du eigentlich? Ich bin sehr hingerissen und habe keine Bindung zu einem Charakter aufgebaut. Das finde ich schade. Vier Perspektiven wären durchaus ausreichend gewesen. Oder man hätte das ganze anders aufbauen müssen. Bei „Gossip Girl“ gibt es auch viele Charaktere, aber es war einfach durchweg spannend!

5. Die Autorin soll für diese Geschichte sehr lange und intensiv recherchiert haben. Waren dir ihre Beschreibungen detailliert genug oder hättest du dir mehr Eindrücke gewünscht?

Ich glaube ihr das gern, dass die viel recherchiert hat. Vor diesem Buch hat sie ja hauptsächlich Geschichtsbücher übersetzt und viel mit Historie gearbeitet. Ich habe mir zum Schluss ihre Erklärungen zum Buch durchgelesen, um so zu erfahren, was alles von ihr erfunden ist und was tatsächlich der Wahrheit entspricht. Das fand ich sehr interessant und es ist umso trauriger, dass sie diese Geschichte nicht ganz so optimal umgesetzt hat. Da hat eindeutig die Spannung gefehlt.

IMG_0659

Mein Gesamtfazit…
… liegt bei 2,5 Chaospunkte. Der gut lesbare Schreibstil hat viel wettgemacht. Und das Ende hat das Buch vor der 1-Punkt-Bewertung gerettet. Aber es war einfach nur sterbenslangweilig zu 90%.

*Affiliate Link, welchen ich freiwillig benutze. Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Gutschrift. Der Preis bleibt dadurch für euch unverändert.

Hier kommen die NEUERSCHEINUNGEN im Mai 2017!

Nicht mal mehr 2 Wochen und wir feiern den 01.05.2017 – ein Montag.

Und deswegen ist es wohl höchste Zeit für die Neuerscheinungen für den kommenden Monat! Es sind nicht viele, aber dafür richtig coole Sachen dabei.
Mal sehen, welche dann tatsächlich in dem Monat bei mir einziehen werden!


02.05.2017

„PAPER PALACE“ (3) von Erin Watt

Inhalt: Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

515qEvXnHpL._SX329_BO1,204,203,200_
Es ist mir wirklich so egal, was ihr jetzt von mir denkt. Ich möchte diesen Band so dringend lesen, auch wenn mich Band 2 im Ganzen nicht überzeugen konnte. Jedoch hat Erin Watt mal wieder einen wahnsinnigen Cliffhanger hinterlassen! Ich weiß nicht, wie die den Lösen möchte, also stürze ich mich mal wieder in das Abenteuer! Ich hoffe dieser Abschlussband kann mich wieder richtig in seinen Bann ziehen!


09.05.2017

„DER SCHWARZE THRON“ von Kendare Blake

Inhalt: Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

51N6e-i4jeL._SX312_BO1,204,203,200_

Ist dieses Cover nicht episch? Ich. liebe. es. Ich muss dieses Buch haben. Ich. Ich. Ich. Es wird ja so gehypt im englischsprachigen Bereich und alle die es gelesen haben, können nur Positives dazu sagen. Ich will, dass es episch wird. BITTE!


22.05.2017

„STORMHEART“ von Cora Carmack

Inhalt: Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

51YO0wC0cGL._SX344_BO1,204,203,200_
Dieses Cover allerdings ist so mäh. Ich kann damit überhaupt nichts anfangen und es spricht mich auch nicht an. Cora Carmack ist auch eigentlich für ihre New Adult Romane bekannt und ich bin gespannt, wie sie ein Jugendbuch umsetzen wird, welches Fantasy-Elemente beinhaltet. Erstmal kein Buch, welches ich sofort udn unbedingt haben muss. Was sagt ihr dazu?


22.05.2017

„WILD CARDS“ (2) von George R. R. Martin

Inhalt: Das Wild-Cards-Virus hat die Welt verändert: Die Joker, die durch das Virus körperlich verändert wurden, werden verachtet. Die Asse hingegen, die nun mit unfassbaren Fähigkeiten ausgestattet sind, werden gefürchtet oder bewundert. Doch nur wenn Joker, Asse und Normalsterbliche zusammenarbeiten, können sie die Erde vor der Vernichtung bewahren. Denn die Schwarmmutter ist auf unseren Planeten aufmerksam geworden – und keine bekannte Macht des Universums konnte sie jemals aufhalten.

51yAzoOGBhL._SX312_BO1,204,203,200_
Das hier ist schon ein zweiter Band und ich hatte bisher keine Ahnung, dass diese Bücher existieren! Wie konnte das an mir vorbeigehen? Es geht um Superhelden und eine TV-Show. Wow! Wie episch klingt das denn?!
Hat jemand Band 1 schon gelesen? George R.R. Martin ist ja sehr bekannt und ich wusste nicht, dass er sowas schreibt! Werde ich mir definitiv näher anschauen!


23.05.2017

„SECRETS“ von Maria M.. Lacroix

Inhalt: Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch.
Als Magielose war Nessya im Síd den Feenhügeln eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen …

511dn1Gw6-L._SX350_BO1,204,203,200_
Wie gewohnt ist das Cover ein Traum. Wie auch sonst, vom Drachenmondverlag ist man kaum anderes gewohnt!
Außerdem ist es ein Elfenroman und ihr wisst, Elfen. Meine kleine Obsession. Meine Lieblingsfantasywesen.
Ein weiterer Punkt ist der gefährlichste Fay aller Zeiten… uh lalala. (Obwohl ich nicht weiß, ob mich das vielleicht eher abschrecken sollte…)


24.05.2017

„PEARL“ von Julia Heiland

Inhalt: „Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

51PfYNcXnmL._SX324_BO1,204,203,200_
Dieses Cover ist so wunderschön! Ja, das Buch würde ich mir wahrscheinlich auch kaufen, wenn mir der Inhalt nicht gefällt. WEIL DAS COVER SO WUNDERSCHÖN IST! Der Inhalt klingt tatsächlich nicht schlecht, aber ich habe Angst, dass es zu schnulzig wird. Und ich hasse Schnulzen. Zu viel Liebestrara kann ich einfach nicht ernst nehmen.


26.05.2017

„DAS HERZ DES VERRÄTERS“ (2) von Mary E. Pearson

Inhalt: Lia wird in den Palast von Venda verschleppt und muss um ihr Leben fürchten. Eine Flucht wäre der einzige Ausweg, scheint jedoch unmöglich. Stattdessen setzt sie alles daran, sich im Palastleben zurechtzufinden. Sie hat längst ihr Herz verloren und auch erfahren, wer der Mann, den sie liebt, wirklich ist. Doch Gut und Böse sind nicht eindeutig verteilt. Denn auch der Mann, der eigentlich ihr Feind sein müsste, stellt sich plötzlich ein ums andere Mal auf ihre Seite. Warum?

indexIch möchte diese Reihe unbedingt lesen, weil ich bisher immer nur Gutes davon gehört habe. Außerdem sind die Cover ein Traum. Der Lübbe One Verlag hat dafür sowieso immer ein Händchen.


26.05.2017

„FEEL AGAIN“ (3) von Mona Kasten

Inhalt: Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr …

41bNOA8-EvL._SX312_BO1,204,203,200_
Mir hat zwar ihr Erstlingsroman „Schattentraum“ nicht überzeugen können, aber ich möchte unbedingt diese Reihe von ihr lesen, weil ich wirklich denke, dass mir das gefallen würde! Was meint ihr? Wie haben euch die ersten Bände gefallen?


Sooo, das waren auch schon meine erlesenen Neuerscheinungen für den nächsten Monat! Was ist euer Highlight und was wird definitiv bei euch einziehen?

Tausend Küsse xoxo
Vera

(Alle Bildrechte liegen bei den Verlagen.)

COSPLAY | Queenie Goldstein

Der Film „Fantastische Tierwesen“ hat mich im November 2016 absolut verzaubert. Queenie Goldstein gehörte zu meinen Lieblingscharakteren und deswegen war klar, dass ich sie unbedingt zur Leipziger Buchmesse verkörpern wollte. Gerade, weil es auch ein sehr bequemes Cosplay ist.

Ich habe nichts selbst gemacht, weil mir wirklich die Zeit gefehlt hat. Außer man möchte das Perückenstyling mit dazu zählen. Der Mantel ist von EMP und die Qualität ist super! Das Kleid ist von Asos aus dem Sale und ich liebe es, auch wenn der Ausschnit seeeeehr gewagt ist. Aus diesem Grund habe ich mir noch eine Brosche angepinnt, damit ich nicht ständig darauf achten muss, wie ich mich bewege, damit man bloß nichts sieht. Die Schuhe sind von Deichmann und der Zauberstab ist, natürlich, von Elbenwald!

Ich habe mich wirklich richtig wohl in dem Kostüm gefühlt und ich werde es definitiv noch öfters tragen. Das Kleid ist auch super für warme Sommertage, deswegen wird es auch privat zum Einsatz kommen.

Danke an Marcel von MOT Photography für die wunderschönen Bilder! Es ist immer wieder schön mit dir zu Arbeiten.

PAPER PRINCE – Was hier schief läuft

IMG_0595

Das Buch
Originaltitel: Paper Prince
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Seiten: 368
Preis: 12,99 € [Broschiert]
Veröffentlichung: 03.04.2017
ISBN: 978-3492060721
zum Buch*: amazon

Inhalt: Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

IMG_0601

Im Besitz, weil …
… ich Band 1 mochte und dann nach dem großen Cliffhanger unbedingt weiterlesen musste. Glücklicherweise hat mit der Piper Verlag auch den Folgeband zugeschickt.

Das Cover finde ich …
… immer noch genial. Nicht so schön wie Band 1, aber trotzdem sehr passend.

IMG_0606

Die Geschichte ist …
… mal wieder gut geschrieben. Keine Frage. Ich mag dein Schreibstil, weil er sich gut lesen lässt, ABER … – und jetzt könnte es sein, dass ich spoilern werde, weil es einfach nicht ohne geht – … es gibt hier ein paar Sachen, die ich so nicht in Ordnung finde.

Vorneweg, ja, auch in Band 1 gab es 1-2 Szenen, die mir aufgestoßen sind. Nur habe ich das da noch nicht so kritisch gesehen. Ich habe es einfach nur gelesen und es hat mich unterhalten. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Band 2 jetzt aus Reeds Sicht geschrieben wird. Oder zumindest ein großer Teil. Was ich anfangs noch ganz witzig fand, hat mich zum Ende hin nur noch genervt. Mich hat seine Art gestört. Seine Gedanken. Er war wie ein Macho und alle paar Sätze fielen die Wörter „mein Mädchen“, „Babe“ und „Baby“. Ich mag sowas ja gar nicht. Da geht mir das Messer in der Tasche auf.
Zudem musste bei Reed auch alles mit Gewalt gelöst werden. Das ist mir in seiner Sicht vermehrt aufgefallen und das geht einfach überhaupt nicht. Worte bewirken oftmals Wunder, aber ich glaube, das ist bei unserem Love Interest noch nicht angekommen und wird auch niemals passieren. Schade.
Mit der Zeit wurde mir Reed immer unsympathischer. Ella hingegen mag ich. Genauso auch Easton. An die Zwillinge komme ich immer noch nicht ran, weil ich die einfach nicht einschätzen hast. Sie sind für mich zu lasch. Im Prinzip existieren sie fast gar nicht.

Dann ist da noch die Sache mit Brooke. Und Dinah. Und Gideon. Wer wann mit wem schläft und wer mit wem weswegen befreundet ist… ich blick’s nicht mehr. Es passieren so viele Sachen, die dann am Ende immer unglaubwürdiger werden und wo ich mir dann dachte: „Och neee, echt jetzt? Das auch noch?“ Manchmal ist weniger mehr.

Zudem kommt hinzu, dass ich auch ziemlich abgetörnt wurde von den ganzen Kraftausdrücken. In gefühlt jedem Satz kamen die Wörter: Schwanz, ficken, und anderes vor, was ich wirklich abstoßend fand. Sowas verdirbt mir das Lesen und auch das Buch. Ich meine, reden die jungen Leute heutzutage wirklich so? Also wenn ja, dann solltet ihr euch das ganz schnell wieder abgewöhnen.

Aufgrunddessen muss ich einfach sagen, dass ich enttäuscht vom zweiten Band bin. Das Niveau ist stetig gesunken und es lässt mich nur hoffen, dass der Abschlussband das alles nochmal etwas anheben kann.

Ja, ich will trotzdem noch Band 3 lesen. Warum? Zum Einen, weil Erin Watt mal wieder einen riesen Cliffhanger am Ende eingebaut hat und ich mich frage, wie sie das Lösen wird. Außerdem habe ich somit die Reihe beendet und kann mir ein abschließendes Urteil über die Reihe erlauben. Und ja, auch im Regal wird dann alles schön aussehen.

Mein Gesamtfazit…
… liegt bei 2 Sternen. Es war unterhaltend. Der Schreibstil war mal wieder flüssig, aber mir war Reed unsympathisch und dieser ganze Gewaltakt war mir zu viel.

*Affiliate Link, welchen ich freiwillig benutze. Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Gutschrift. Der Preis bleibt dadurch für euch unverändert.

CHECKLISTE | Wie man Bücher richtig in Szene setzt

Hallo meine lieben Bücherfreunde!

Ich lese ja täglich Blogbeiträge und schaue mir auch viele Instagram Bilder an. Dabei fallen mir bei einigen ein paar Sachen auf, die man unbedingt vermeiden sollte, wenn man mehr Aufmerksamkeit in der Blogwelt bekommen möchte.

Fotos sind Aushängeschilder!

NATÜRLICH entscheiden nicht nur die Bilder über die Qualität eines Blogs. Hier zählen viele Sachen mit hinein (Layout, Inhalte, Grammatik, etc), aber auch viel persönliches Empfinden. Also reduziert eure Aufmerksamkeit nicht nur auf die Fotos! Alles muss im Gesamtbild passen!

CHECKLISTE:

1. Hintergrund
Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Im Baumarkt gibt es oft sehr schöne Tapeten Reste, die sich super für einen einheitlichen Hintergrund eignen. Vielleicht hast du aber auch eine weiße Wand, eine flauschige Decke oder einen schönen Fußboden. Eine andere Möglichkeit wäre der Weg raus in die Natur: Bäume, Gräser, Blumen, Wasser und auch Schnee können schöne Dekoelemente sein.

IMG_0083

2. Belichtung
Stelle das Buch in den perfekten Lichteinfall. Fotografiere nicht gegen das Licht, sondern lass das Licht auf das Cover scheinen. Pass auf, dass du dich in dem Fall nicht vor die Lichtquelle stellst und unvorteilhafte Schatten auf das Buch wirfst. Denn dann kann es sehr leicht passieren, dass sich Kamera und Hand im Cover spiegeln.

3. Schärfe
Deine Kamera stellt normalerweise automatisch das Objekt scharf, allerdings musst du ihr helfen, das RICHTIGE Objekt zu finden. Bei unseren Blogs geht es um unsere geliebten Bücher, also müssen sie auch diejenigen sein, die scharf gestellt sind. Alles andere kann in den Hintergrund rücken. Setze den Fokus nicht auf die Deko, außer es ist absichtlich auf einem Bild so gewollt.

IMG_0241

4. Deko
Das ist jetzt eine Frage des Geschmacks. Ich mag es schlicht mit ein zwei Highlights. Manche mögens gern ein bisschen chaotisch, aber stilvoll. Finde deinen eigenen Style. Immer gut macht sich hier eine Lichterkette. Das sieht immer gut aus und setzt ein paar Highlights, die schön aussehen, sofern man sie richtig drapiert hat. Auch als Deko dienen können: Uhren, Blumen, Postkarten, Funkopops, Tassen, Lesezeichen, Schmuck, etc
Die Liste ist endlos.

5. Winkel
Platziere Bücher immer mal anders. Versuche den besten Winkel eines Buches zu finden. Und ja, nicht jedes Buch hat die gleiche beste Seite. Es kommt auch viel auf das Cover drauf an. Spiegelt sich das Cover? Sind viele Ornamente drauf oder sind Personen abgebildet? Hat das Buch einen Schutzumschlag? Probiere verschiedenes aus!

IMG_0006

6. das Buch
Hol das beste aus dem Buch heraus. Oftmals sind unnötige Aufkleber auf dem Buch: Spiegel-Bestseller oder auch „von der Autorin von …“
Solche Sachen sind unschön und schmälern das ganze Cover. Meist lassen sich diese Aufkleber leicht entfernen. Auf der Rückseite sind auch manchmal Preisaufkleber angebracht oder wenn man das Buch geschenkt bekommen hat, wurde ein Blumenaufkleber oder Ähnliches auf den Preis gepappt. (Dieser Sinn entzieht sich mir sowieso immer.)
Programmvorschauen oder Lesezeichen sollte man auch zwischen den Seiten hervorholen. Obwohl das bei den Lesezeichen sicherlich eine Sache der Interpretation ist.

IMG_0315

Ich hoffe, diese kleinen Tipps konnten euch ein bisschen helfen und wenn euch noch ein paar Sachen einfallen, dann schreibt sie gerne unten in die Kommentare!
Und ja, ich weiß, dass auch ich nicht perfekt bin! 😛

Tausend Küsse xoxo

Vera

Was ich mir in Büchern wünsche

Liebe Autoren,
oft wird sich darüber beschwert, dass vorallem Jugendbücher zu Klischee belastet sind.

Natürlich ist es immer einfach zu meckern und ja, auch ich gehöre teilweise mit dazu. Aus diesem Grund habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welche Sachen ich gerne in Büchern lesen möchte.
Also liebe Autoren, setzt eure Brillen auf und lest diesen Beitrag aufmerksam, wenn ihr neue Ideen für eines eurer Werke braucht!

IMG_0589

1. Wunsch:
Wie wäre es mal, wenn der Charakter in dem Buch nicht die Liebe seines Lebens erst findet, sondern sie einfach schon gefunden hat?
Wie wäre es, wenn die beiden schon lange zusammen sind und eine gefestige Beziehung haben. Natürlich mit Ups and Downs, aber bitte bitte, liebe Autoren, lasst die beiden zusammen.

2. Wunsch:
Wieso müssen meist hetero Personen die Hauptrolle bekommen? Darf es nicht auch mal ein homosexueller Charakter sein? Oder ein Junge oder Mädchen, welches Gefühle für beiderlei Geschlechter entwickeln kann?

3. Wunsch:
Wenn ihr schon ein Liebesdreieck schreiben wollt, dann lasst mal den Jungen gewinnen, der von Anfang an gut zu dem Mädchen war und sie nicht von vornherein verarscht hat oder Ähnliches. Wir alle haben die Nase voll dem unnahbaren, unglaublichen starken, wunderschönen Macho, der alle wie Dreck behandelt. Lasst den Guten mit Sommersprossen, Brille, Narben, schmächtiger Gestalt und vielleicht einem schiefen Zahn auch mal gewinnen.

IMG_0572

4. Wunsch:
Es gibt so viele übernatürliche Wesen, aber immer wird nur von Vampiren, Elfen, Feen und Werwölfen berichtet. Das wird langweilig.
Informiert euch über andere Wesen, die vielleicht auch nicht unbedingt unserem Schönheitsideal entsprechen. Aber deswegen können sie trotzdem total cool sein! Es kommt immer darauf an, wie man das ganze verpackt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

5. Wunsch:
Ja, der Großteil der Leser sind Mädchen oder junge Frauen. Aber trotzdem ist es cool, mal ein Buch aus der Sicht des Jungen zu lesen. Es wäre so absolut witzig. Aus ein paar wenigen Bücher weiß ich, dass es einfach sehr unterhaltsam ist, aus der anderen Sichtweise zu lesen.

IMG_0584
6. Wunsch:
Bücher ohne Liebe? Geht nicht? Geht doch. Man kann auch ein Fantasy oder Dystopie Roman ohne romantische Liebe schreiben. Vielleicht mag es schwerer sein, aber nehmt die Herausforderung doch einfach an. Es gibt so viele schöne Themen, über die man schreiben kann. Freundschaft, Geschwisterliebe, Familie, etc.

7. Wunsch:
Die Protagonistin ist meist auf der Suche nach ihrer großen Liebe und findet sie – natürlich. Mit 16 Jahren für immer und ewig mit der Person des Lebens zusammen. Sorry, wenn ich das so sage, aber das ist Bullshit. Das mögen die Personen in dem Moment so sehen, aber über 80 % trennen sich wieder. was ganz normal ist. Menschen verändern sich. Ich fände es schön, wenn das auch im Buch mal so deutlich werden würde. Beispielsweise durch ein Epilog, indem die Protagonistin 20 Jahre später an die Leser schreibt, dass sie jetzt sehr glücklich ist, aber mit einem anderen Mann, über den wir nicht gelesen haben. Glaubhaft und normal.

8. Wunsch:
Wieso müssen immer die Mädchen und Frauen die unwissenden sein. Gerade in dem Fantasy Genre ist das eigentlich immer der Fall. Oder?
Ich finde, die Kerle sind auch mal dran, in das Leben der Elfenprinzessin zu stolpern und eine ganz neue Welt kennen zu lernen.

IMG_0594

9. Wunsch:
Jeder Mensch ist etwas Besonderes, aber ich finde es anstrengend zu lesen, dass in jedem Fantasy Roman die Protagonistin eine Mary Sue ist. Sie kann natürlich alles am Besten und hat ganz besondere Gaben. Niemand hat dieses Talent sonst oder es ist zumindest sehr selten. Es hängt mir zum Hals raus. Wirklich. Kann das Mädel nicht einfach mal normale Fähigkeiten haben, was jeder kann oder gar keine Fähigkeiten? Daraus kann man auch sehr viel machen.

10. Wunsch:
Warum müssen Bücher immer Happy Ends haben? Manchmal, keineswegs immer, darf das Ende auch mal schrecklich sein. Es muss nicht immer jemand sterben. Es gibt so viel andere Dinge, um ein unschönes Ende deutlich zu machen.

IMG_0574
Also liebe Autoren, das waren meine Wünsche für die nächsten Bücher.
Sicherlich würde mir noch viel mehr einfallen, wenn ich noch länger darüber nachdenken müsste, aber ich denke, das reicht erstmal für eine Weile.
Ich würde mich wirklich freuen in der nächsten Zeit mal so etwas zu lesen.
Überrascht uns!

Tausend Küsse xoxo

Vera

Die LEIPZIGER BUCHMESSE oder was noch von mir übrig ist

Die Messe ist seit drei Tagen Geschichte und doch lässt sie mich nicht los.

Das Highlight war schon, dass ich einen Presseausweis für die Leipziger Buchmesse zugeschickt bekam. Mein Papa dachte, ich verheimliche meinen Hauptjob als freie Journalistin.
Ja, ich habe mich alle vier Tage episch gefühlt. Und auch jetzt noch.
Es war ein Gefühl der Überlegenheit, wenn man einen gesonderten, KOSTENFREIEN Parkplatz bekommt und durch einen extra Eingang auf das Messegelände geführt wird.

Der DONNERSTAG startete episch af.
Ich konnte Mareike von Bücherkrähe treffen und bin im Prinzip den ganzen Tag mit ihr rumgelatscht. Und ich muss sagen: Dieses Weib ist eine der coolsten Frauen, die ich je kennen lernen durfte. Ihr Humor ist erste Sahne und überhaupt war der Messeeinstieg mit ihr grandios! Ich bekam ein Pummeleinhorn von ihr! ♥
Vorallem habe ich mich so gefreut, dass mein Queenie Cosplay so gut bei den Menschen ankam. (Ein gesonderter Beitrag dazu wird folgen.)

Der FREITAG ging lustig weiter.
Ich habe mich mit meiner Cosplaygruppe getroffen und wir haben zusammen abgechillt. Endlich haben auch ein Großteil meiner Freunde die Messe besucht, welche ich nach langer Zeit wiedersehen durfte. Es war ein Fest!
Am frühen Abend habe ich dann wieder Mareike aufgegabelt. Zudem konnte ich ENDLICH Franzi von Büchereckenliebe treffen! Sie ist so unglaublich nett und super hübsch! Holy shit Leute. Zusammen haben wir die wundervolle Anna von Ink of Books vom Bahnhof abgeholt und sind dann gemeinsam noch etwas Essen gegangen.
Witzigerweise hatte ich das Gefühl, dass ich diese Leute schon zig Mal gesehen hatte. Zu keinem Zeitpunkt gab es eine unangenehme Stille, im Gegenteil, wie haben gleich drauf los gebrabbelt und uns über Gott und die Welt unterhalten. Eine fantastische Kennenlern-Runde.

PhotoGrid_1490779272558

Der SAMSTAG begann schon super früh.
Anna war 10 Uhr zum Bloggerempfang beim Carlsen und Thienemann Esslinger Verlag  eingeladen, um die neuesten Bücher zu begutachten. Derweil bin ich über die Messe geschlendert und habe – mal wieder – Mareike belästigt.
Trotz der Menschenmassen habe ich wahnsinnig viele Leute getroffen! Das hat mich echt wirklich gefreut, auch wenn der Tag damit begann, dass ich zu fett für mein Katniss Cosplay war. Ohne Scherz, ich habe die Hose nicht mehr zubekommen! Der Hüftspeck muss weg! Wer hat noch bemerkt, dass er ins Fitnessstudio muss?
Gegen Mittag habe ich Charline von Sternenbrise auf der Messe aufgegabelt und dann sind wir zusammen noch über die Messe spaziert.

PhotoGrid_1490779474187

Abends ging es für Mareike, Anna, Charline und mich zum Dark Diamons Abend vom Carlsen Verlag, bei dem verschiedene Autoren uns einen kleinen Einblick in ihre Bücher gegeben haben. Es war ein wundervoller Abend, bei dem ich dennoch der Organisation etwas Kritik aussprechen muss.
Trotzdem war es wundervoll einmal Bianca von Literatouristin, Philip von BookWalk, Lea von Liberiarium, Vanessa von Biblometasia und allen anderen unglaublich genialen Köpfen begegnet zu sein. Fühlt euch alle angesprochen!! Ich weiß leider nicht mehr von allen den Blognamen, aber ich fand euch alle cool. Danke an euch, dass ihr uns so lieb begegnet seid.
Ihr seid alle ziemlich awesome!
Da es bei der Lesung leider nichts Essbares gab, haben Anna, Charline und ich noch den McDonalds bei mir überfallen.

Der SONNTAG hat uns durch die Zeitumstellung eine Schlafstunde genommen, die ich wirklich gemerkt habe.
Der vierte Messetag war genauso toll, wie alle anderen. Ich war zwar schon erschöpft, aber ich habe mal wieder so tolle Leute getroffen, da hat sich das alle mal gelohnt.
Hauptsächlich bin ich mit meiner Cosplaygruppe durch die Hallen gelaufen und habe einige Schnäppchen machen können.

PhotoGrid_1490785286997[1]
Abends habe ich mich wieder mit meinen Mädels getroffen. Anna, Franzi, Charline und besonders Mareike sind mir die Tage so ans Herz gewachsen. Es hat sich einfach immer so richtig angefühlt. Am Ende des Tages konnte ich auch Franzi von Büchertatzen live kennen lernen! Und Leute, sie ist riesig! Wow! Und super nett. Wir waren schon eine echt tolle Gruppe!
Den Tag haben wir auf dem Bahnhof in der Buchhandlung ausklingen lassen und danach haben wir den Pizza Hut unsicher gemacht.


Und Leute, ich liebe euch. Ernsthaft. Ihr habt die Messe sowas von bereichert. BLOGGERCREW ♥
Ich weiß jetzt schon, dass die Frankfurter Buchmesse absolut episch wird.

Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass es für mich auch super anstrengend war zwischen Cosplay und zivil hin und her zu switchen. Ich wollte so viel Zeit wie möglich mit meinen Buchbloggerfreunden verbringen, aber auch mit meinen jahrelangen „Cosplay“-Freunden, die in jeder Lebenslage auch für mich da sind. Ich persönlich finde, dass ich das super gemeistert habe und muss sagen, dass es womöglich die beste Leipziger Buchmesse war. Dadurch, dass ich vier Tage auf der Messe war, konnte ich mir meine Zeit gut einteilen und all meine persönlichen Wünsche abhaken. Ich hoffe auch, dass ich euch gerecht werden konnte. :*

FB_IMG_1458025168790

Es war fantastisch. Danke.

Tausend Küsse xoxo

Vera