Rezension | „Iron Flowers“ 2 von Tracy Banghart

*Rezensionsexemplar

Hallo ihr Lieben,

es ist Zeit für eine Rezension. Und zwar habe ich im März den zweiten Teil von „Iron Flowers“ aus dem Sauerländer Verlag erhalten, den ich nach der Leipziger Buchmesse im warmen April auf dem Balkon verschlungen habe.

124574677-00-00

(c) Sauerländer

Der zweite und abschließende Teil hat mich gefesselt und mit einem guten Gefühl zurück gelassen. Die Geschichte um Serina und Nomi hat mich gepackt und voller Spannung habe ich ihren Kampf gegen das frauenfeindliche System gelesen. In Band zwei ist mir Serina immer sympathischer geworden. Schon in Band eins mochte ich ihre Entwicklung von der immer braven, verwöhnten und gehorchenden Frau zur Rebellin, die langsam für sich selber steht. Doch im Anschlussband ist sie noch mehr zur starken Frau geworden, die auch um das Wohl der anderen bemüht ist.

Währenddessen Nomi mir in Band 1 sehr gut gefallen hat, hat sie mich in Band zwei ein bisschen genervt, weil sie sich viel von ihrer Liebe hat blenden lassen und nicht die unabhängige Frau geblieben ist, die sie zuvor in Band eins war. Trotzdem ist sie sich im Kern treu geblieben und hat mit ihrer Schwester gegen das System gekämpft.

Der Wechsel der Sichtweisen zwischen Nomi und Serina war immer noch manchmal leicht verwirrend und ich konnte die beiden nicht immer klar voneinander trennen, da der Schreibstil zu ähnlich war. Genauso wie in Band eins.

Trotzdem mochte ich die Entwicklung der Geschichte sehr gerne und bin vorallem mit dem Ende sehr zufrieden. Es gab eine Wendung, die ich so nicht vorgesehen hatte, aber mir gewünscht habe. Ich finde es toll, wie Tracy Banghart die Rebellion der Frauen geschildert hat und auch Diversität in das Buch gebracht hat. Zudem war ich positiv überrascht von Val, der wirklich immer nur das beste für die Frauen wollte und auch sich zurück genommen hat und sich gar nicht erst in den Mittelpunkt oder in die Entscheidungsgewalt gedrängt hat.

Abschließend kann ich sagen, dass sich diese Dilogie lohnt und die Bücher eine solide Basis in Richtung frauenstarke Romane bildet. Das Buch hat mich sehr unterhalten und ich habe die Entwicklungen genossen und bin zufrieden mit dem Ende.

Weitere Rezensionen:
  • Booknerds by Kerstin: „Dennoch kann ich diese Reihe wirklich empfehlen, denn trotz meiner Kritikpunkte hat sie mir wirklich gefallen, auch wenn es kein Must Read ist.“
  • Bücherstöberecke: „Ein reines Lesevergnügen mit Liebe, Kampf und vielen Werten, die wirklich perfekt eingearbeitet wurden.
    Ein würdiger Abschluss der Geschichte!“
  • Lovin Books: „Ich bin sehr traurig, dass es nach nur zwei Bänden schon vorbei ist. Ich hätte definitiv noch viele Seiten mehr lesen können.“
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s