Gast Rezension | „Der Weihnachtosaurus“ von Tom Fletcher

Danke an Vivka, die sich bereit erklärt hat, dieses Buch zu lesen und rezensieren, da ich momentan einfach nicht dazu in der Lage bin, weil mir die Rezensionsexemplare einfach zu viel wurden.  Viel Liebe an dich!

„Aber auch den Umgang mit den Themen Behinderung, Mobbing in der Schule, der Einsamkeit und dem Wünschen nach einem ganz besonderen Freund, macht diese Geschichte zu einem wunderbaren Weihnachtsmärchen.“

Das Buch
Originaltitel: The Christmasaurus
Autor: Tom Fletcher
Verlag: cbt
Seiten: 384
Preis: 14,99 € [Gebunden]
Veröffentlichung: 02.10.2017
ISBN: 978-3570164990

Inhalt:
»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier …«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

der-weihnachtosaurus

(c) Trallafittibooks

Das Cover finde ich…

… mega niedlich. Ich bin ja sowieso ein Schneekind und der Weihnachtosaurus ist einfach toll illustriert. Dazu der ganze Schnee, hach.

Die Geschichte ist …
… wunderschön und detailreich. Natürlich helfen auch die vielen Illustrationen, aber besonders der Zauber von Weihnachten und die dazugehörige Nordpolwelt mit der Ranch des Weihnachtsmannes wird sehr traumhaft dargestellt und lässt auch mein erwachsenes Herz vor Freude springen.

Wäre es für dich auch denkbar, das ganze Jahr über Weihnachtsdeko stehen zu haben?

Nein, absolut nicht! Ich bin sowieso nicht der große Dekofreund und am Ende hätten wahrscheinlich die Katzen deutlich mehr Spaß an der ganzen Sache als ich.

Würdest du auch einen Weihnachtosaurus dein Freund nennen wollen?

Natürlich, wer würde denn nicht gerne einen Weihnachtosaurus seinen Freund nennen? Ich meine … wir sprechen von einem Dino und dann noch einem aus dem tiefsten Schnee und Eis geboren, da büht mein Schneeherz doch erst richtig auf!

Wie gefallen dir Schreibstil, Spannungsbogen und natürlich die Charakterentwicklung in diesem Buch?

Der Schreibstil ist super zu lesen, wenn auch manchmal mit Wörtern gepflastert, die ich für ein Kinderbuch nicht ganz passend finde, aber dies ist völlig subjektiv gesehen. Ansonsten nimmt einen der Schreibstil und generell die Geschichte auf eine wunderschöne Reise mit und behandelt locker einige Themen, die bei Kindern durchaus von Belang sind. So leicht die Themen Behinderung, Mobbing, dem Allein-Sein und dem Verlust eines Elternteils in eine Geschichte einzuweben, muss man auch erst einmal hinbekommen.

Der Spannungsoben wird gut gesponnen und immer wieder angeregt, auch durch die Entwicklung von William und den eingebundenen Nebencharakteren, die alle ihre wichtige Rolle einnehmen, aber nicht völlig festgefahren sind, sondern einen logischen Handlungsraum einnehmen und verkörpern.

Was hälst du von den Illustrationen? Super niedlich oder schrecklich?

Ich liebe die Illustrationen! Für mich das wunderbarste an dem ganzen Buch! An sich könnte ich mir auch einfach tagelang die Bilder angucken und wäre vollkommen zufrieden damit, überall findet man tolle kleine Details und sie machen das ganze Buch noch einmal zu etwas ganz Besonderem!

Wie findest du den Umgang mit dem Thema Behinderung in diesem Kinderbuch?

Sehr gut! Es wird hier nicht als Hindernis dargestellt, sondern mit etwas, was man vergessen kann, mit dem man wunderbar leben kann, aber es wird auch nicht verherrlicht. William ist querschnittsgelähmt und damit kommt er manchmal an seine Grenzen, aber, und das ist unheimlich wichtig, zeigt die Geschichte auch, wie einfach man damit umgehen kann. Wenn etwas zu einem gehört, dann macht man das Beste daraus und oft machen die Umstehenden alles viel schlimmer als es ist. William ist da aber ein gutes Beispiel, wie es auch funktionieren kann, alltäglich mit einer Behinderung umzugehen und dennoch glücklich zu sein!

Mein Gesamtfazit…
…obwohl ich an manchen Stellen ein wenig Schlucken musste, aufgrund der Wortwahl für ein Kinderbuch, finde ich es dennoch wunderschön. Ich liebe Schnee und Winter und auch wenn ich nicht ganz so weihnachtsverrückt bin wie William, konnte ich dennoch die Liebe und Wärme spüren, die diesen Seiten entsprang.

Und allein die Illustrationen, einfach ein Highlight! Meistens war ich auf einer Seite viel länger mit dem Betrachten der Bilder beschäftigt als mit dem Lesen des Textes.

Jeder wünscht sich doch ein Weihnachtszauber oder einen tollen besten Freund oder einfach, dass das Leben ein wenig einfacher wäre, als es momentan ist. All dies hat dieses Buch wunderbar verbunden und ein Weihnachtsmärchen für Jung und Alt erschaffen.

Weitere Rezensionen:

  • Trallafittibooks: „Meine allererste Weihnachtsgeschichte. Und sicherlich werde ich sie auch in den kommenden Jahren immer wieder zur Hand nehmen.“
  • Book Walk: „Ein besseres Buch zur Weihnachtszeit wird nur schwer zu finden sein. Einfach perfekt und durch zahlreiche Illustrationen nicht nur etwas fürs Herz <3“
  • Booklovin‘: „[…]das wohl mitreißendste und stärkste Weihnachtskinderbuch aller Zeiten […]“
  • Sternenbrise: „[…]Liebe, Vergebung und Fantasie werden hier in eine magische und lustige Geschichte gepackt, die mit den tollen Illustrationen nur begeistern kann. Leseempfehlung!
Advertisements

4 Gedanken zu “Gast Rezension | „Der Weihnachtosaurus“ von Tom Fletcher

  1. Hallöchen!

    Da kommen Erinnerungen hoch! Ich habe das Buch letztes Jahr auf Instagram entdeckt und auch beim Bloggerportal angefragt … ich war absolut fasziniert. Und ich bin derselben Meinung: Die Ilustrationen ziehen einen auf manchen Seiten mehr in den Bann als die Story! 🙂
    Ich glaube, ich werde diese Weihanchten defitiniv wieder zu dieser wundervoll weihnachtlich-süßen Geschichte greifen!

    Liebste Grüße,
    Wiebi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s