Mortal Engines – Buch oder Film?

[Rezensionsexemplar]

Als der Fischer Verlag dieses Werk zur Leipziger Buchmesse 2018 vorgestellt hat, wusste ich sofort, dass ich es haben musste!

Das Buch in seiner jetzigen Form ist tatsächlich nur eine Neuauflage, die aber nochmal komplett neu übersetzt wurde, da die Verfilmung im November 2018 in den Kinos erscheinen sollte. Für mich war klar, dass ich vor Filmstart die Geschichte vershclingen wollte, um genügend Hintergrundwissen zu haben. Letztenendes habe ich es doch nicht geschafft das komplette Buch im Vornherein zu lesen, aber immerhin so viel, dass ich mich für den Film gewappnet fühlte.

Der Film war bombastisch. Ich persönlich fand die Verkörperung der motorisierten Städte einfach unglaublich und ich habe mich sehr unterhalten gefühlt. Natürlich ist mir gleich zu Beginn aufgefallen, dass die Charaktere älter sind als in den Büchern. Die Tatsache hat mich jedoch nicht gestört, im Gegenteil, ich konnte mich mit den Charakteren sehr gut anfreunden. Allerdings hat mir die Darstellung oder das Weglassen einiger Protagonisten nicht gefallen. Allenvoran Heather. Im Buch ist ihre Narbe im Gesicht sehr groß und beeinträchtigt ihre Mimik auf einer Hälfte enorm. Schade, dass das in der Verfilmung nur ein leichter Abklatsch dieser Verletzung geworden ist. Ich möchte nicht alle Änderungen der Figuren benennen, sondern nur warnen, dass die Gegegebenheiten einfach anders sind.

1c1drnnx.jpg large

Zur Story kann ich sagen, das Buch und Film als zwei komplett unterschiedliche Geschichte zu bewerten sind. Der Einstieg in das Abenteuer ist ähnlich, und der Film hangelt sich an Eckpunkten des Buches entlang, aber nichtsdestotrotz wurden im Verlauf einige Änderungen vorgenommen. Ereignisse passieren entweder viel eher und viel später oder werden anders dargestellt als in der Lektüre. Was für mich kein negativer Kritikpunkt ist. Ein Buch und ein Film sind zwei völlig unterschiedliche Medien, die man einfach nicht auf einer Ebene vergleichen kann. Wer also beides erleben möchte, kann sich auf zwei unterschiedliche Stories freuen.

Nachdem ich begeistert aus dem Film gegangen bin, der mich wirklich anhand von der Animation hochleben lassen hat, habe ich mich der zweiten Hälfte des Buches gewidmet, in der Annahme, über den Ausgang der Geschichte Bescheid zu wissen. Jedoch wurde ich dort komplett überrascht und wurde gerade auf den letzten Seiten absolut aus der Bahn geworfen. Das Ende des Films war ein Scheißdreck gegenüber dem des Buches. Tageslang kam ich nicht über das Ende von Philip Reeves Werk hinweg.

wnfym5kt.jpg large

Meiner Meinung nach ist das Buch lohnenswerter, da daraus keine Hollywood Geschichte gemacht wurde. Die Welt ist unglaublich, die Reeve da erschaffen hat und hält für den Leser jede Menge Überraschungen bereit. Jedoch kann ich verstehen, dass der Einstieg in das Abenteuer schwerfallen kann, auch wenn es mir nicht so ging. Schon nach 40 Seiten war klar, dass dieses Buch zu meinen Jahreshighlights zählen wird. Der Film ist gut umgesetzt und hat mich in jedem Fall unterhalten, sodass ich mir die weiteren Teile anschauen werde, falls es dazu kommt.

Habt ihr beide Medien genossen? Was sagt ihr zu der Verfilmung? Ich habe ja einiges schlechtes darüber gelesen.

Schreibt es mir in die Kommentare. Ich freue mich über den Austausch mit euch!

xoxo Vera

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Mortal Engines – Buch oder Film?

  1. Ich hatte mich auf den Film gefreut, wollte eigentlich auch ins Kino. Nach den schlechten Kritiken habe ich es dann doch gelassen und werde mir den Film auf DVD zulegen bzw. bei Prime sehen.
    Die Grundidee hinter dem Film fand ich interessant und dein Beitrag hat mir Lust auf das Buch gemacht 🙂

  2. Ich habe mir den Film bis jetzt noch nicht angeschaut, obwohl ich es mir eigentlich fest vorgenommen hatte. Das Buch fand ich auch überragend und Band zwei steht schon bereit. Den Film werde ich vermutlich erst einmal auf Eis legen und dann schauen, wenn ich die Reihe beendet habe. Ich habe ein bisschen Angst, dass ich in meinem Kopf sonst alles durcheinanderbringe. 😀

    Viele Grüße
    Maren

  3. Liebe Vera,

    das klingt auf jeden Fall sehr spannend. Ich muss gestehen, ich habe bisher weder Buch gelesen, noch den Film geschaut, allerdings hat mein Freund sich den Film im Kino angesehen und war wirklich begeistert. Was das Buch betrifft habe ich bisher positive und negative Meinungen gehört, daher bin ich mir noch unschlüssig, ob ich es lesen soll oder nicht, zumal ich ohnehin nicht 100%ig sicher bin, ob mich die Thematik auch tatsächlich anspricht.

    Dennoch danke ich dir für deinen Vergleich. Dann werde ich mir wohl, sollte ich mich dazu entscheiden, Buch zu lesen und Film zu schauen, definitiv zuerst das Buch zu Gemüte führen 🙂

    Liebste Grüße
    Ivy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s