DIE BLOGGERCREW EMPFIEHLT …| Oktober Highlights 2018

Hallo ihr Leseratten!

Was die Bloggercrew diesen Monat wieder zu empfehlen hat? Wir haben trotz der Frankfurter Buchmesse richtig viel geschafft und tolle Schätze gefunden! Wir präsentieren euch nun unsere Highlights! Es ist, wie auch nicht anders zu erwarten, alles mit dabei!


Julia von BUMFUZZLEDNERD empfiehlt …

„Radiant“ von Tony Valente (Band 1)

Mangas kaufe ich nach dem folgenden Schema: Gefällt mir das Cover? Passt mir der Zeichnungsstil? Um was geht’s überhaupt? Bei Radiant missachtete ich letzteres und kaufte mir den ersten Band, weil er absolut genial aussah. Der Inhalt konnte mich aber genauso überzeugen.

Seth ist ein Zauberer in Ausbildung und ist wild entschlossen einen Nemesis zu bekämpfen. Diese fallen wie aus dem Nichts vom Himmel und können ganze Dörfer zerstören. Dumm nur, dass er keine Ahnung hat wie ein Nemesis aussieht und wie man ihn bekämpft. Als dann einer im Dorf landet, nimmt Seth den Kampf nur zu gerne auf. Ob das gut geht?

Radiant beginnt sehr humoristisch, hat aber auch jede Menge Action zu bieten. Der Zeichnungsstil gefällt mir persönlich sehr gut, gerade die „wichtigeren“ Charaktere haben einen ganz eigenen Stil und stechen aus der Menge hervor. Wie in fast jedem ersten Band wird hier sehr viel erklärt; wie Zauberei funktioniert, wieso die „normalen“ Menschen Angst vor Zauberei haben, was Nemesis sind und wie man sie bekämpfen kann.

All das gespickt mit viel Humor und actiongeladenen Kampfszenen ergeben einen starken ersten Band und macht neugierig auf weitere Bände. Für mich absolut empfehlenswert, nicht nur wegen des tollen Covers!

20181028_141945


Meine Wenigkeit empfiehlt …

„PERFECT WORLD“  von Rie Arugo (Band 1)

Dieser Manga steht schon seit fast einem halben Jahr in meinem Regal. Ein Skandal, denn ich war überrascht über die Tiefgründigkeit, die mich schon in Band eins überzeugen konnte.
Der Manga behandelt die unverhoffte Begegnung zweier ehemaliger Schulkameraden. Jedoch hat sich eine Sache grundlegend geändert: Itsuki sitzt im Rollstuhl. Seit einem Unfall in seiner Studienzeit, ist er an dieses Gerät gebunden. Aufgrund eines gemeinsamen Arbeitsprojektes kommen die beiden Kollegen sich näher und Tsugumi lernt immer mehr über das Leben eines Schwerbehinderten. Schon in diesem Band wird Tsugumi mit ihren Ängsten zum Thema Behinderung konfrontiert und sie lernt, welche Hürden existieren in einer eventuellen Beziehung mit Itsuki. Gerade die S Ich kann es kaum erwarten, den Folgeband in den Händen zu halten, um mehr über die beiden Persönlichkeiten zu erfahren. Aktuell bin ich schwer begeistert und hoffe, dass mich der Manga auch in den folgenden Bänden überzeugen wird!

U_9791_1A_EMA_PERFECT_WORLD_01.indd


Mareike von CROW AND KRAKEN empfiehlt …

ihren Blog. Mareike hatte keine Zeit euch eine spezielle Empfehlung zu schreiben, aber auf ihrem Blog findet ihr viele Beiträge zu ihren Favoriten. Und a uch sonst lohnt sich das Vorbeigucken auf ihrer Website in jedem Fall!

Zu ihrem Blog geht’s hier lang.


Anna von INK OF BOOKS empfiehlt …

„WICKER KING“ von Kayla Ancrum

In Wicker King geht es um zwei Freunde, die sich schon kennen, seit sie klein sind und nun auf der High School eigentlich total unterschiedliche Leben führen, aber trotzdem noch beste Freunde sind und sich die ganze Zeit gegenseitig unterstützen. Dass einer von ihnen auf einmal anfängt, Dinge zu sehen, die nicht da sein dürften und eine Welt über unserer sieht, wird nicht nur ihre Freundschaft zueinander, sondern auch der Schein für die Außenwelt immer wieder auf die Probe gestellt. Immer tiefer zieht es Jack und August in die Fantasy-Welt, in die sie sich zuletzt als Kinder geträumt hatten und es wird immer schwieriger für beide, sich in der realen Welt zu unterscheiden und sogar zu wissen, was echt ist und was nur eine Fantasie.
Immer weiter zieht es sie in diese Abwärtsspirale und das Buch wird passend dazu in seiner Gestaltung immer düsterer. Man kann sich kaum von den Seiten lösen, während man die spannende Geschichte von Jack und August verfolgt und sich fragt, wie weit es denn gehen kann, bis beide gemeinsam abstürzen…

sdr

Die vollständige Rezension zum Nachlesen gibt es hier.


Franzi von RATHERREADFANTASY empfiehlt …

„Renegades“ von Marissa Meyer

Wenn ihr auf starke Charaktere, Superhelden á la Marvel und sympathische Schurken steht, solltet ihr definitiv einen Blick in dieses Buch werfen.

Die 17-jährige Nova lebt in einer Welt, die von den Renegades „beschützt“ wird. Nova hasst die selbsternannten Helden und hat sich bereits als junges Mädchen den Anarchisten angeschlossen. Als sich die Möglichkeit ergibt die Renegades zu infiltrieren wird Nova zur Spionin, dank ihrer ganz besonderen Fähigkeiten. Wird ihre Überzeugung die Renegades zu stürzen bestehen bleiben? Adrian, ein junger Renegade und eigentlich ihr Erzfeind, arbeitet mit Nova zusammen und zeigt ihr, dass nicht alle Renegades gut sind, aber manche auch mit Überzeugung den Grundsätzen – ein Held zu sein – folgen. Kann es sein, dass nicht alles nur Schwarz und Weiß ist, dass nicht alle Renegades schlechte Helden und Anarchisten Schurken oder Attentäter sind? Und was bedeutet das für Nova und ihren Plan?

Es ist eine heldenhafte Dystopie, mit viel Spannung, unerwarteten Plot Twists, interessanten Charakteren bei denen man den Wunsch bekommt selbst gern ein Superheld zu sein! Es macht auf jeden Fall Lust auf mehr!

thumbnail_20181102_190330-01

Die vollständige Rezension findet ihr hier.


Charline von STERNENBRISE empfiehlt …

„Die Ziege auf dem Mond“ von Stephan Beuse und Sophie Greve

Dieses wunderschöne Buch habe ich wirklich gerne gelesen. Die Geschichte dreht sich um eine Ziege, die alleine auf dem Mond lebt. Sie grübelt nicht viel nach, sondern macht das Beste aus dem, was sie hat. Die Ziege ist glücklich und sorgenfrei, liebt Rucola und Tee. Jeden Tag fliegt eine Sache der Erde zu ihr auf dem Mond. Dinge, vor denen sie Angst hat, werden in einen Krater geworfen. Den Rest behält und nutzt sie. Von Teetassen bis Shirts mit Sprüchen ist alles dabei. Doch manchmal muss man sich auch seinen Ängsten stellen…
Das Buch ist nicht nur für Kinder gedacht, den Erwachsenen gibt es auch sehr viel. Die Ziege hat eine ganz besondere Sichtweise auf das Leben, die Achtsamkeit und Ängste und bringt den Leser dazu, sich darüber Gedanken zu machen. Denn die Geschichte ist auch sehr philosophisch und ich denke, es ist ein sehr wertvolles und positives Buch. Man lernt, auch mal den Augenblick zu genießen und sich mit dem zufrieden zu geben, was man hat. Außerdem sind die Illustrationen so schön! Die Ziege auf dem Mond ist ein ganz besonderes Leseerlebnis!

thumbnail_20181102_091001

Die liebsten Grüße,

eure Mädels von der Bloggercrew!

 

Ein Gedanke zu “DIE BLOGGERCREW EMPFIEHLT …| Oktober Highlights 2018

  1. Ich habe das Gefühl, das da etwas fehlt… Ausgerechnet bei dem Teil, das mich am meisten interessiert – Perfect World. Da steht: „Gerade die S Ich kann es kaum erwarten, …“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s