#20yearsofmagic | Im Interview mit Gabrielle Pietermann

Hallo ihr Lieben!

wie ihr sicherlich alle bereits wisst, feiern wir dieses Jahr #20yearsofmagic, denn Harry Potter hat in Deutschland Geburtstag! Aus diesem Grund haben sich der Carlsen Verlag und zwanzig wundervolle Blogger, Instagrammer und YouTuber etwas Besonderes für die nächsten Monate ausgedacht.

Ich möchte euch heute das Interview präsentieren, welches ich vor ein paar Wochen mit Gabrielle Pietermann, der deutschen Stimme von Emma Watson, geführt habe. Sie war super nett und hat sich schnell für das Interview bereit erklärt. Danke dafür!

Hast du schon vor deiner Sprechrolle als Hermine Granger die Harry Potter Bücher gelesen oder hast du die Reihe erst da lieben gelernt?

Ich war seit dem Erscheinen der Bücher ein Riesenfan und hatte die Bücher schon vorher verschlungen. Dementsprechend bin ich allein bei der Casting-Anfrage für die Rolle völlig ausgeflippt und jubelnd durch das Haus gehüpft 😉

Deine Stimme verkörpert für ganz Deutschland Hermine. Gibt es Leute, die dich aufgrund dessen schon mal erkannt haben?

Nein, das ist nie passiert. So markant ist meine Stimme (zum Glück ;)) nicht.

Was haben deine Freunde und Familie gesagt, als sie dich zum ersten Mal als Hermine im Kino gehört haben? Und was war es für ein Gefühl für dich, dass du ab jetzt eine ganze Generation mit deiner Stimme prägen würdest?

460380122_79b7c1ec46

(c) Chris Hirschhäuser

Die meisten fanden das cool und haben sich gefreut. Ein paar haben sich beschwert, dass sie sich jetzt nicht mehr auf den Film konzentrieren können und immer mein Gesicht vor Augen haben, wenn sie Hermine sprechen hören. Das war aber doch eher lustig gemeint.

Und was das für mich persönlich bedeutet, darüber habe ich ehrlich gesagt nie groß nachgedacht. Ich war ein Teenager und hatte bei Weitem andere Dinge im Kopf 😉

Hast du eine besonders lustige, traurige oder schöne Erinnerung an deine Tage als Hermines Synchronsprecherin, die du mit uns teilen kannst?

Während der Aufnahmen ist 9/11 passiert. Wir haben damals natürlich erst mal abgebrochen und die Nachrichten verfolgt.

Und es gab einen Todesfall innerhalb des Teams. Das war auch heftig.

Ansonsten verbinde ich nur schöne Dinge mit den Aufnahmen. Ich habe in der Zeit jede Menge gelernt, was das Synchronschauspiel angeht, da wir uns viel Zeit genommen haben und ein wirklich großartiges Team hatten.

Und ich war damals mit 14 total in meinen Kollegen Max Felder (Ron Weasley) verknallt. Ich habe ihm seinen ersten richtigen Kuss gegeben. Wir sind heute noch befreundet und diese Anekdote wird einfach nie langweilig 😉

Stell dir vor, du würdest mit dem Golden Trio zum ersten Mal Hogwarts betreten und in ein Haus eingewählt werden. Welches würde das sein und mit welchen Charakteren würdest du dich sofort anfreunden?

Ich wäre wohl ein Hufflepuff. Gerecht und treu.

Und da ich in während meiner Schulzeit anfangs auch eher ein Außenseiter war, wären wahrscheinlich Hagrid und das Trio meine Freunde geworden.

Welche/s Fach/Fächer würden dich besonders interessieren und mit welchem würdest du auf Kriegsfuß stehen?

Fliegen wäre natürlich eines meiner Lieblingsfächer. Und Wahrsagen bei Trelawney.

In „Zaubertränke“ wäre ich wahrscheinlich schlecht. Das stelle ich mir wie Chemie vor und deswegen bin ich damals sitzen geblieben.

Wen hättest du als Begleitung zu Slughorns Party in „Harry Potter und der Halbblutprinz“ genommen?

Ich denke, ich hätte mich auch für Viktor Krumm interessiert…


Ich habe mich wahnsinnig über das Interview gefreut!

Vielen Dank nochmal an dich, Gabrielle!

Advertisements

13 Gedanken zu “#20yearsofmagic | Im Interview mit Gabrielle Pietermann

  1. Hey! Ein wunderbares Interview 😍! Ob finde es total spannend, dass sie nie jemand an der Stimme als Hermine erkennt. Ich habe mal den Synchronsprecher von Harry Potter im Fernsehen gesehen und da war es genauso. Es war eine riesen Überraschung als er aufgedeckt hat, wer er ist und vorher hat ihn am Sprechen niemand erkannt. Kaum vorstellbar, und dabei kenne ich die Filme in und auswendig:D!
    Liebe Grüße
    Svenja
    https://pantaubooks.wordpress.com

  2. Hey Vera,
    zur Stimme das Gesicht! Genial.
    Tolles Interview, keine Standardfragen. Wahrsagen wäre tatsächlich auch mein Fach gewesen. Schon allein, weil ich das im Job jeden Tag machen muss (zumindest gefühlt).

    Liebe Grüße Tina

  3. Pingback: [Blog Glück] Juli 2018 – Seitenglueck

  4. Pingback: Der Mann, der Harry Potter nach Deutschland brachte – 20 Years of Magic – Pan Tau Books

  5. Pingback: Buchvorstellung | Harry Potter und der Stein der Weisen – Jubiläumsausgabe – Trallafittibooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s