Rezension | „Iron Flowers“ von Tracy Banghart

Serina und Nomi sind zwei unglaublich starke Protagonistinnen, welche jede auf ihre Art und Weise gegen die Ungerechtigkeit kämpfen, die ihnen widerfahren ist.


Das Buch

Originaltitel: Grace and Fury
Autor: Tracy Banghart
Verlag: Fischer Sauerländer
Seiten: 384
Preis: 16,99 € [Gebunden]
Veröffentlichung: 25.04.2018
ISBN: 978-3737355421
zum Buch*: amazon

Inhalt: Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

Danke an den Fischer Sauerländer Verlag für das Rezensionsexemplar!
83641633-00-00
(c) Sauerländer

Schon als das Buch zur Frankfurter Messe im letzten Jahr vorgestellt wurde, wusste ich, dass ich es lesen musste! Daher hatte ich hohe Erwartungen an das Buch, welches aber diesen absolut gerecht wurde.

Wir begleiten Nomi und Serina in einer Welt in der Frauen keine Rechte haben. Sie dürfen nicht lesen, eigene Entscheidungen treffen und werden auch sonst in jeder Hinsicht von den Männern unterdrückt. Falls die Frauen doch mal gegen die Regeln der Männer verstoßen, werden sie hart bestraft.
Die Autorin hat dieses Szenario fantastisch beschrieben. Es war hart zu lesen unter welchen Umständen, die Frauen und Mädchen leben müssen. Vorallem aber, welche Chancen sie in der Welt der Männer haben. Nämlich keine. Das einzig bessere Leben könnten sie erlangen, indem sie die Grace des Thronfolgers werden. Besser in dem Sinne: sie dürfen in schönen Kleidern rumlaufen, müssen sich um das Überleben nicht kümmern und dürfen in einem riesigen Schloss rumlaufen. Trotzdem bleiben sie die Accesoires der Männer und müssen ihren Anweisungen folgen.

Serina und Nomi leben genau in dieser Welt und Serina möchte unbedingt die Grace des Thronfolgers zu werden, um ein „besseres“ Leben für sich und ihre Schwester zu ermöglichen. Allerdings geht natürlich wieder etwas schief, denn der Thronfolger hat seine ganz eigenen Vorstellungen von seinen Graces …

Ich finde es sehr schön, wie die Autorin es geschafft, Nomi und Serinas charakteristischen Merkmale gut auszuarbeiten. Die Sichtwechsel wurde nicht langweilig und man hat mit jeder Person gleichermaßen mitgefiebert. Obwohl die Schwestern im Laufe des Buches getrennt werden, schöpfen sie die Kraft der jeweils anderen und so sind sie doch immer zusammen. Zumindest in den Gedanken.

Falls ihr mehr wissen möchtet, könnt ihr hier zu mein YouTube Video ansehen!

Hier ist der TAG, den sich der FJB Verlag für dieses Buch erdacht hat:

  • Du wurdest als Grace ausgewählt – wie würde dein Ballkleid für den ersten Tanz mit dem Prinzen aussehen?
    Ganz klar: grün! Das ist meine absolute Lieblingsfarbe und ich denke, dass es meine grünen Augen und blonden Haare schön betonen würde, auch wenn wir wissen, dass die Lieblingsfarbe des Thronfolgers eine andere ist.
  • Grace oder Rebellin? In welche Rolle würdest du eher schlüpfen und warum?

    Schwierig! Jede Rolle ist wahnsinnig gefährlich und schwierig. Da ich das Buch jedoch gelesen habe, würde ich mich für die Rolle der Grace entscheiden. (Alle die mich kennen werden jetzt sagen: ICH WUSSTE ES!) Allerdings nur unter der Bedingung, dass ich die Rolle der Grace vom Thronfolger sein möchte, da ich denke, dass er versucht gegen die Grausamkeit seinen Vaters entgegen zu wirken.

  • Wenn es verboten wäre zu lesen, welches Buch würdest du am meisten vermissen?

    Ist es Klischee, wenn ich jetzt mit Harry Potter antworten würde? Es gibt wirklich verdammt viele gute Bücher, die ich vermissen würde. Wie die von Cassandra Clare, Jeaniene Frost und meine anderen Lieblingsbücher.

  • Poste ein Bild und zeige uns und der Community deinen Leseplatz, an dem du gerade »Iron Flowers« liest.

    IMG_2158
    Das ist einer meiner neuen Lieblingsleseecken, neben dem Balkon und meinem Bett natürlich!

  • Serina und Nomi halten immer zusammen und sind für einander da, egal was kommt – poste ein Bild von dir und der Person, die du nie im Stich lassen würdest.

    Es gibt so viele wunderbare MenschenCL6gupsWsAAVYZx in meinem Leben. Da wären meine zwei besten Freundinnen, meine Bloggercrew, meine neue Mitbewohnerin, meine Eltern und mein Bruder, meine Mädels von der Berufsschule, meine Cosplaymädels und und und…  Das Bild, welches ich euch aber zeigen möchte ist das mit Lisa. Wir sind auf immer miteinander verbunden. Das Bild ist nicht die beste Qualität und es ist schon fast 3 Jahre alt, aber ich liebe es. (Außerdem wurden wir 2x geprankt auf dem Bild. Wie genial ist das bitte?)

    xoxo Vera


    * Amazon-Affiliate Links, die ich freiwillig benutze. Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Entschädigung, ohne dass es dadurch für euch teurer wird!

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension | „Iron Flowers“ von Tracy Banghart

  1. Pingback: [Rezension] Iron Flowers – Die Rebellinnen | Band 1 | Tracey Banghart – Our Booktastic Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s