Hörbücher und ich.

[In freundlicher Zusammenarbeit mit audible]

Ich muss wirklich ganz ehrlich zu euch sagen: ich höre sehr selten Hörbücher. Was daran liegt, dass ich die Bücher in mein Regal stehen  haben muss und dann keine Lust habe, mir das Hörbuch nochmal dazu zu kaufen. Da würde ich ja nochmal Geld für das Hörbuch ausgeben. Das wäre ja sinnlos, oder?
Deswegen bin ich eigentlich nicht ganz so der Fan von dieser Alternative zum Lesen. Klar, ich habe Harry Potter auch teilweise als Hörbuch gehört und Rufus Beck ist einfach fantastisch, aber das war’s dann auch schon.
Jedoch liebt meine Ma Hörbücher und da sie fast täglich die Wohnung mit einem neuen Thriller beschallt, komme ich automatisch in den Genuss. Dabei habe ich aber fast immer auf Durchzug gestellt. Bis meine Ma plötzlich anfing „Die Tribute von Panem“ zu hören.
Ja, ich kenne die Bücher, aber ich liebe die Stimme von Maria Koschny (dt. Synchronstimme von Jennifer Lawrence aka Katniss Everdeen) und da war es unvermeidlich, dass ich nun voller Aufmerksamkeit zugehört habe. Es kam soweit, dass meine Ma nicht ohne mich das Hörbuch weiterhören durfte. Falls ihr daran interessiert seid: hier ist der Link zu meiner Panem Reihenrezension.

51NAOMqyRSL._SL300_
(Quelle: audible)

Hier ist der Link zur audible Seite zu „Die Tribute von Panem“ mit einem schönen Videointerview mit der Sprecherin.

Ich mag die Geschichte sehr gern und obwohl ich wusste, wie die Geschichte ausgeht, war ich wirklich gefesselt. Was natürlich hauptsächlich an der Stimme lag, aber so habe ich wirklich Lust bekommen mehr Hörbücher zu probieren. Vorallem, da ich auch fast täglich ein Stückchen Auto fahre, würde sich das echt anbieten.
Ich habe überlegt „Quality“ von Marc-Uwe Kling als Hörbuch zu probieren, schließlich gehörte dieses Buch zu den aktuellen Hörbuch Bestsellern. Und die Geschichte interessiert mich sehr. Zukunftskram ist genau meins, ihr wisst. Was würdet ihr mir raten? Gibt es sonst noch Bücher, die ich lieber in der Audiofassung „lesen“ sollte?

Übrigens ist hier noch eine Liste mit den besten Hörbüchern aller Zeiten, die von hoerbuchcharts.com zusammen gestellt wurde. Sehr interessant, wie ich finde.

Ihr wäre echt dankbar für eure Tipps! Danke schon mal im Voraus!

xoxo Vera

Advertisements

9 Gedanken zu “Hörbücher und ich.

  1. Huhu,

    mir hat ja Elias & Laia richtig gut gefallen, was vermutlich auch mit an der sehr angenehmen Stimme dre Sprecherin lag, die nämlich auch bei Game of Thrones Daenerys spricht. Obsidian habe ich auch grade vor kurzem gehört und fand es auch klasse.

    Liebe Grüße
    Konzi von lagoonadlemar

  2. Hallo Vera,
    Hörbücher sind bei mir auch immer so ein Ding, ich bin so froh um die Rückgabe Funktion bei Audible, weil ich oft Probleme mit den Sprechern habe, weil mir die Stimmen auf Dauer auf den Keks gehen und ich habe auch festgestellt, dass ich witzige Hörbücher meistens eher durchhöre als andere, wahrscheinlich einfach, weil sie gute Laune machen 😀
    An Hörbuchsprechern mag ich im Deutschen David Nathan total gerne, der unter anderem auch die Synchronstimme von Johnny Depp ist 🙂
    Wenn es auch englische Hörbücher sein dürfen kann ich „The Gentlemans Guide To Vice And Virtue“ von Mackenzi Lee total empfehlen und „My Lady Jane“ von Cynthia Hand/ Brodi Ashton/ Jodi Meadows, das höre ich im Moment und bin absolut begeistert 😀

    Liebe Grüße,
    Katharina

    • Das ist ja genial, dass die eine Rückgabe Funktion haben! Das wusste ich nicht!
      Ich finde eben manche STimmen auch nicht perfekt.

      >Ich werde mir die Bücher aufjedenfall mal ansehen! Danke für die Tipps!

  3. Hörbücher sind in der Regel auch nicht so mein Ding. In den letzten Jahren hab ich sie mehr oder weniger kategorisch abgelehnt.

    Letztens habe ich aber tatsächlich mal eins angefangen, als ich an einem Wochenende Sushi gemacht habe. Bei so einer monotonen Tätigkeit (Nori-Blättchen aufs Brett, Reis dazu, Gürkchen rein und rollen) hat es mir an dem Abend total viel Spaß gemacht Percy Jackson – Band 1 anzufangen. Ich hör es seitdem immer mal wieder bei längeren Kochsessions in der Küche. Was jetzt nicht jeden Abend passiert, aber ich freu mich wieder auf das Wochenende, wo ich wieder etwas entspannter und ruhiger Kochen kann und das nebenbei läuft.

    Ich hab das jetzt über Spotify angefangen, weil ich mir an dem Abend kein audible runterladen wollte … doch wer weiß? Wenn ich in Zukunft häufiger zu einem Hörbuch greifen mag, dann lohnt sich das vielleicht auch. 🙂

  4. Oh, was Hörbücher angeht, kann ich gar keine Tipps geben. Ich sehe das nämlich wie du, lieber selber lesen, statt hören. Bis auf Harry Potter habe ich nie irgendein Hörbuch gehört.
    „QualityLand“ hat mir als Buch aber sehr gut gefallen, kann es mir als Hörbuch auch ganz gut vorstellen.
    Ein Freund hat mir damals „Ich und die Menschen“ als Hörbuch empfohlen. Hab’s zwar dann gelesen statt gehört, aber auch eine ganz tolle Geschichte. Und mit der Stimme von Christoph Maria Herbst kann ich mir das auch sehr schön vorstellen.
    Viel Erfolg bei der Qual der Wahl.

    • Oh ja, Christoph Maria Herbst ist auch klasse! Ich denke, ich werde das mit „Quality Land“ mal testen. Da hab eich auch schon eine Empfehlung von einem Freund gehört. : )

      danke xoxo Vera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s