Wie ich mich 2018 in meinem Körper wohler fühlen möchte.

Das neue Jahr hat begonnen und damit wieder ach so viele Vorsätze. Manche werden es schaffen, manche werden scheitern. Ich möchte zu den Menschen gehören, die es schaffen. Aber ist das nicht der Sinn der Vorsätze? Mann muss es nur unbedingt wollen, um nicht zu scheitern. Ist meine Meinung. Dazu das Motto:

„Machen ist wie wollen. Nur krasser!“

Mein Vorhaben für 2018 wird sein: Optimiere deinen Körper.

Ich bin kein großer Fan von Sport und ich sitze viel lieber zu Hause auf der Couch und esse Chips. Sport wird nie zu meinen liebsten Hobbies gehören.

Was also ist mein Ziel?

Da mir mein Gewicht egal ist, möchte ich mir keine Zahl setzen. Denn ob ich 5 oder 10 Kilo abnehme, sagt immer noch nichts über mein Wohlempfinden aus. Außerdem würde das meinem Beitrag widersprechen: Wieso mir mein Gewicht egal ist.
Ich möchte meinen Hüftspeck verringern. Ich möchte weniger Bauch. Ich möchte meine Oberschenkel etwas schmälern.

Kurzum: Ich möchte mich selbst im Spiegel lieben. Ich möchte wieder Spaß bei Hosenkäufen haben.

Wie möchte ich das erreichen?

Bewegung ist dafür natürlich wichtig.
Ich werde 2 – 3 x die Woche in das Fitnessstudio gehen. Je nachdem, wie ich es mit der Arbeit vereinbaren kann.
Zeitgleich möchte ich Zucker, Fett und Kohlenhydrate reduzieren.
Als Beispiele:
– den Tee ohne Zucker trinken
– die Chips und Süßigkeiten am Abend weglassen
– zwischen durch nicht so viel Naschen
– süße Getränke reduzieren

Was ich nicht möchte

Ich möchte keine Crash Diät machen. Das bringt nichts, außer dem Jojo-Effekt. Zudem will ich kein übertriebener Fitnessguru werden.
Das heißt: Wenn ich mal Bock auf eine Cola habe, dann werde ich auch ein Glas trinken.
Wenn ich ins Kino gehe, werde ich trotzdem meine Nachos mit Käsesoße essen.

Ergo: Ich will trotzdem noch leben und mich hier nicht nur auf das Abnehmen konzentrieren.

Damit ich das aber auch wirklich durchziehe, werde ich hier monatlich ein Beitrag zu meinen Fortschritten posten.
Natürlich kennt ihr mir auch gerne weitere Tipps in die Kommentare schreiben und mich gerne motivieren!

Zu Beginn gibt es hier meine körperlichen Daten, die ich jeden Monat neu bemessen werde.

Größe: 1,70 m
Gewicht: 71,7 kg
Taille: 78 cm
Hüfte: 100 cm
Oberschenkel: 65 cm
Oberarme: 31 cm
Brust: 96 cm

Wünscht mir Glück!

xoxo Vera

Advertisements

16 Gedanken zu “Wie ich mich 2018 in meinem Körper wohler fühlen möchte.

  1. Hallo Vera!

    Wie toll, dass du das in Angriff nimmst. Ich wünsche dir natürlich viel Glück und Erfolg und natürlich auch jede Menge Spaß, denn – selbst wenn man es nicht glaubt – sobald man die ersten Erfolge sieht, kann das richtig richtig viel Spaß machen!

    Ich bin ja auch jemand, der super gerne süße Getränke trinkt, wie Cola oder Energy Drinks vor allen Dingen. Ich trinke zwar 2-4 Liter Wasser/Tee jeden Tag, allerdings muss zwischendurch auch mal was süßes sein. Der Coach meines Freundes empfiehlt mir immer zuckerfreie Limonaden, die er tatsächlich auch in meinen Ernährungsplan mit eingebaut hat. Cola Zero ist z. B. ok oder andere Getränke mit 0 g Zucker bzw. unter 10 g Zucker oder so 🙂 so müsstest du nicht ganz verzichten und bräuchtest dir nicht die extrem zuckerüberladene „richtige“ Cola gönnen 🙂 Es gibt ja mittlerweile von ziemlich allen Getränken eine Zero Version 🙂

    Ich bin gespannt, was du in Zukunft so darüber berichten wirst!

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Liebe Ivy,
      das mit den zero Varianten ist ein richtig guter Tipp! Ich weiß zwar, dass es sowas gibt, habe das aber selbst noch nie probiert. Werde das aber direkt mal probieren. : )
      Ich könnte komplett ohne Schokolade oder Chips leben. Aber eine süße Limo muss manchmal sein. Und da ist das als Alternative ja richtig klasse! Dankeschön!

      Ganz liebe Grüße ❤
      Vera

    • Oh Max, du bist mir sogar bis auf meinen Blog gefolgt! Ich bin begeistert! : )
      Freut mich wirklich sehr!

      Ja, der Spruch hängt an unserem Kühlschrnak und ich weiß gar nicht, von wem der ist. 😀

      Ganz liebe Grüße!

      • Ausgerechnet am Kühlschrank hängt der Spruch, das ist krass 😘
        Auf Deinem Blog schaue ich schon eine Zeitlang gelegentlich vorbei und dann lese ich auch gerne Deine Zeilen 😍
        Jetzt bin ich gespannt auf Dein neues Video, neugierig macht mich der Titel: „Ich bin eskaliert!“ 🌋
        Liebe Grüße aus Hessen
        Max

      • Ach Max, der Kühlschrank ist der zentrale Punkt in der Wohnung. :DDD Da hängen alle wichtige Dokumente dran. xD

        Dankeschön für deine tolle Unterstützung!

        (Und ich bin wirklich eskaliert….. Der Gesamtbetrag war…. xD)

        xoxo Vera

  2. Hey Vera,

    ich wünsche dir viel Erfolg dabei und finde es auch gut, dass du das wirklich durchziehen willst. Es gibt ja auch Leute, die permanent über ihre Figur meckern, aber nicht bereit sind etwas zu ändern.

    Liebe Grüße
    Regina

  3. Hey,
    ich finde es cool, dass du dich nicht auf die Zahl sondern dein Wohlbefinden konzentrierst. Sport habe ich auch immer gehasst, aber das ist oft einfach Gewöhnungssache. Sobald man es eine Weile macht und auch merkt, dass es einem mit der Zeit leichter fällt, kann es sogar ganz gut werden 😉 Aktuell schaffe ich es sogar regelmäßig ohne mich zu zwingen. Ich hoffe du findest da auch noch Gefallen dran 🙂
    Kleine Änderungen um Zucker wegzulassen können schon einiges bewirken. Ich habe vor einiger Zeit 10kg abgenommen, nur indem ich aufgehört habe, zwischendurch zu naschen. Das habe ich mir nur leider danach wieder angewöhnt 😀
    Ich wünsche dir viel Erfolg und bin gespannt auf deine Updates!

  4. Hallo Vera,

    dein Beitrag ist sehr sehr gut und ich kann dir da nur zustimmen dass man sich wirklich nicht auf Zahlen oder das Gewicht konzentrieren soll, sondern auf das Wohlbefinden. So wollte ich das auch Handhaben Die wenigen Kilos weniger sind nur die Sahnehaube auf dem ganzen.
    Wenn ich Lust auf Burger oder Cola habe gönne ich mir das auch mal, aber in maßen nicht in massen.
    Aber von Light Getränken würde ich dir abraten, da man dadurch noch mehr durst bekommt. Ich trinke Wasser mit frisch gepressten Zitronensaft. Nur als kleiner Tipp. =D

    • Ich bin ja auch ein sehr großer Teetrinker in der Winterzeit.
      Und das mit den Light Getränken habe ich probiert, aber die schmecken mir nicht xD
      Frisch gepresster Zitronensaft ist auch ne Lösung.
      Mal sehen.
      Danke für seine Tipps!!! 💓

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s