BLOGTOUR | ISKARI | Ein Tag im Leben einer Iskari

Nachdem euch Anna gestern in die Welt der alten Geschichten eingeführt hat, werde ich euch heute mit in das Leben von Asha nehmen. Eigentlich lassen sich Iskari’s ja nicht ins Handwerk schauen, aber exklusiv für euch wird eine Ausnahme gemacht! Denn hier werdet ihr durch das Tagebuch von Asha einen kleinen Einblick ins ihren Tagesablauf bekommen! Seid auch ihr echte Drachenjägerinnen?


DIENSTAG, 03.10.2017

Liebes Tagesbuch,

heute bin ich sehr zeitig munter geworden, denn ich wollte unbedingt noch den Sonnenaufgang beobachten. Wenn die Sonne hinter dem Wald aufgeht, habe ich immer richtiges Bauchkribbeln. Ich liebe den geheimnisvollen Wald. Liebend gern ziehe ich mich dorthin zurück, wenn mir alles zu viel wird. Wenn Jarek und mein Vater mich nerven. Manchmal habe ich das Gefühl, der Wald sei mein eigenes Reich. Und das der Drachen.

Meine Narbe verblasst.
Mit jedem Tag verblassen die roten Stellen mehr. Ich weiß nicht, ob ich froh darüber sein soll, denn schließlich ist diese Narbe ein Teil von mir und ich will nicht, dass sie verschwindet. Es erfüllt mich mit stolz sie zu tragen. Zwar werde ich immer noch von allen Seiten angestarrt, aber ich glaube, das hat mittlerweile mehr mit meinem Status als Iskari zu tun, als mit der Narbe. Die Leute haben sich daran gewöhnt.
Die Narbe ist nicht schön, aber das sind sie nie.

Aber das ist ein anderes Thema, über welches ich mich zuvor schon zur Genüge ausgelassen habe.
Ich habe heute erneut nach einem Anhaltspunkt gesucht. Kozu muss sich irgendwo in der Nähe verstecken. Laut meinen Recherchen in den Medien befindet er sich in meiner unmittelbaren Umgebung. Jedoch bin ich auch heute stundenlang durch den Wald gelaufen und habe einfach nichts gefunden. Sein Verteck muss wahnsinnig gut sein, denn ich kenne den Wald jetzt schon wie meine Westentasche.

IMG_1701

Vor lauter Frust habe ich mich im nahegelegenen Dorf neu eingekleidet. Es wurde Zeit für ein paar neue Schuhe aus Drachenleder, die robust genug für den Kampf sind und einer Schafsfellweste. Sie hält mich auch in den kältesten Tagen warm, wenn ich mal wieder stundenlang in der Kälte verharren muss. Jarek wird darüber sind sonderlich erfreut sein. Er sieht mich lieber in langen Kleidern, aber ich bin nicht sein Spielzeug, welches er nach Belieben herumkommandieren kann.

Den restlichen Nachmittag habe ich mich im Wald versteckt und nach Spuren von Kozu Ausschau gehalten. Wieder habe ich die alten Geschichten benutzt. Doch nichts.
Er wartet. Er wartet auf den richtigen Zeitpunkt. Aber dann werde ich bereit sein und mit voller Kraft zuschlagen. Und nach Rache sinnen, nach all den Jahren des Trainings. Für meinen Vater. Und das Volk.

Im Bogenschießen habe ich heute erneut alle Scheiben punkt genau versenkt. Jedes Mal habe ich mir vorgestellt, es wäre ein Drachenherz, welches ich mit der Spitze durchbohre. Was für eine Genugtuung.
Morgen möchte ich den östlichen Teil des Waldes erkundschaften. Eventuell nehme ich Safira mit. Sie hat mir bisher gute Dienste geleistet.
Jetzt werde ich aber erstmal schlafen gehen. Ich möchte morgen wieder vor Sonnenaufgang die Burg verlassen.

~ Asha

IMG_1763


GEWINNSPIEL
Zu gewinnen gibt es 5x Iskari als Printexemplar. Alles was ihr dafür tun müsst, ist die Fragen unter den Posts von uns zu beantworten, um Lose zu sammeln.
Das heißt, ihr habt auf jeden Blog die Chance, ein Buch zu gewinnen. Wer also bei allen kommentiert, hat 5x die Chance.

FRAGE: Was würdet ihr als echte Drachenjägerin immer bei euch tragen?

Teilnahmebedingungen: Du bist 18, oder hast die Genehmigung der Eltern. Der Rechtsweg und die Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Facebook und Blogger sind keine Veranstalter und Ansprechpartner des Gewinnspiels. Die Daten werden lediglich für die Übermittlung an den Verlag benötigt. Eine Haftung für den Postweg ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass sein Name öffentlich genannt wird und meldet sich im Falle eines Gewinnes innerhalb von 48 Stunden zurück. Ansonsten wird erneut ausgelost und ein Anspruch besteht nicht. Das Gewinnspiel läuft bis zum 06.10 um 23.59. Danach wird per Karmafee ausgelost und der Gewinner auf allen Blogs benachrichtigt.

TOURPLAN

22054401_1791974337496913_36367121_n

Montag: Fuchsias Weltenecho
Dienstag: ich
Mittwoch: Sternenbrise
Donnerstag: Büchereckenliebe
Freitag: Trallafittibooks

xoxo Vera

Advertisements

81 Gedanken zu “BLOGTOUR | ISKARI | Ein Tag im Leben einer Iskari

  1. Huhu 🙂
    Vielen Dank für den tollen Einblick in Ashas Tagesablauf!
    Als echte Drachenägerin würde ich wahrscheinlich niemals ohne Waffe aus dem Haus gehen. Dabei würde ich eher einen Bogen bevorzugen, eine Waffe, die aus der Ferne am wirksamsten ist, sodass ich nicht zu nah an den Drachen heran muss.
    Liebe Grüße
    Chianti

  2. Guten Morgen ♡
    Ein wahnsinnig toller Beitrag 😍❤
    Ich würde niemals ohne meine Waffe aus dem Haus gehen 🙂
    Vielen Dank für diese tolle Blogtour ♡
    Liebe Grüße ♡

  3. Guten Morgen,

    ein sehr interessanter und spannender Einblick in Ashas Tag. Ich werde von Beitrag zu Beitrag immer neugieriger auf das Buch.

    Ich würde auch nie ohne Waffe aus dem Haus gehen. Aber auch solche Dinge wie Medizin oder Wasser finde ich sehr wichtig. Man weiß ja nie in welche Gefahren man sich begibt.

    Liebe Grüße
    Isabelle

  4. Huhu,
    ich hab eja gestern schon über die Bilder von Fuchsias Weltenecho gestaunt, aber Deine sind auch große Klasse. Da bekommt man direkt große Lust in das Buch hineinzuhoppsen.
    Ich würde immer mein Schwert bei mir tragen, ohne dieses würde ich das Haus gar nicht verlassen, denn sicher ist sicher 😉
    Liebe Grüße
    Lagoona

  5. Hallo,
    vielen Dank für diesen tollen Einblick in Ashas Tagesablauf, fand den Beitrag echt toll gestaltet. Hmm gute Frage ich würde wohl als Drachenjägerin niemals ohne eine Portion Mut und einer Waffe aus dem Haus gehen wollen. Diese würde entweder eine Armbrust sein wegen der Entfernung und der Durchschlagskraft oder direkt ein Drachentöter Schwert nutzen.
    Schönen Feiertag noch und Liebe grüße
    Sunniy

  6. Hey,
    ein sehr schöner Beitrag und die passenden Bilder dazu. Gefällt mir.:)
    Bisher eine wundertolle Blogtour.:)
    Ich würde auf jeden Fall nie ohne Waffe (Pfeil und Bogen, einen scharfen Messer) und einen freien Kopf aus dem Haus gehen. Zudem wäre noch ein Heilmittel gut, falls ich doch mal verwundet werde.
    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Feiertag,
    Apathy

  7. Liebe Vera,
    ich muss gestehen, dass ich heute zum ersten Mal auf deinen Blog gestoßen bin, aber von nun an werde ich bestimmt häufiger vorbei schauen 😀 Auch dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen, überraschend anders und dabei so schön geschrieben, wirklich super! Die Bilder setzen dem ganzen nur noch das i-Tüpfelchen auf!
    Natürlich würde ich mich auch wahnsinnig über eine Ausgabe von Iskari freuen, deshalb hier zu deiner Frage: als echte Drachenjägerin wäre es wohl eine Waffe, die ich immer dabei haben würde. Oder einen Heilsirup, der praktischer Weise auch gegen Brandwunden und Verletzungen jeglicher Art helfen würde 😀 Da die meisten Waffen bei Drachen vermutlich nicht allzu viel ausrichten können, und ich mich gestern bei Annas Frage dazu entschieden hatte, den Drachen eher zu überlisten, tendiere ich nun tatsächlich zu dem Heilsirup. Und da ich manchmal auch seehr ungeschickt bin und dazu neige mich selbst in Schwierigkeiten zu bringen, wäre der wohl eine angemessene Wahl 😀

    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag und die Chance ein Exemplar von Iskari zu gewinnen! Ich freue mich schon auf die nächsten Blogbeiträge zum Buch 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
    Maria 🙂

    • Oh wie wundervoll! Danke für die lieben Worte! 😍

      Die ganzen Sachen sind natürlich sehr wichtig und ich wünsche dir super viel Glück, dass du ein Exemplar gewinnen kannst! 💕

      Xoxo Vera

  8. Super Beitrag! Die dunklen Haare stehen dir 👍🏻👏🏻
    Ich würde vermutlich so ein richtig scharfes Schwert brauchen (mit dem ich natürlich auch super umgehen kann!). Das Ding darf auch gern richtig edel verziert sein 😉
    LG. Emily 💕

  9. Ich glaube ein Schwert oder Pfeil und Bogen und ein Mittel um Wunden zu heilen würde ich immer bei mir tragen wollen!
    VLG Jenny

  10. Hey,
    erstmal finde ich deinen Beitrag mit dem Tagebucheintrag und den Fotos echt sehr cool gemacht 🙂
    Ich würde ein handliches Messer zur Verteidigung (im Nahkampf) immer bei mir haben, und Pfeil und Bogen plus ein Gift, mit dem ich meine Feinde aus der Ferne bewusstlos machen kann. So bin ich perfekt ausgerüstet und vielleicht noch eine Salbe oder Kräuter für offene Wunden.
    Lg Callie

  11. Huhu ♥ Der Blogbeitrag ist echt toll gemacht. Man merkt du hast dir viel Mühe dabei gegeben. Der Tagebucheintrag mit den Fotos war eine super Idee 🙂
    Ich würde als Drachenjägerin eine Art Erinnerung an den ersten Kampf mit mir tragen. Vielleicht eine Kette mit einem Zahn von dem Drachen dran? Das sollte dann als eine Art Glücksbringer dienen. A ber natürlich sind auch Waffen, Schutz und Heilung essentiell.

    Liebste Grüße ♥

  12. Hallo Vera,

    Danke für deinen Beitrag mit den tollen Fotos und das Gewinnspiel 🙂

    Als echte Drachenjägerin würden natürlich nie Waffen wie Bogen und Pfeile sowie Messer fehlen. Aber genauso wären Medizin bzw. Heiltränke unabdingbar.

    Liebe Grüße

    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

  13. Hey Vera!
    Die Fotos sind ja mal richtig toll geworden und ich mag diese Drachenleder Schuhe 😄
    Ich würde wohl immer einen Kompass mit mir rumtragen. Als Drachenjägerin hat man zwar bestimmt gelernt sich anhand der Sternen zu orientieren oder sowas in der Art. Aber was wenn entführt wird von Drachen? Dann hätte ich zumindest einen anhaltspunkt wohin ich laufen müsste. Und ausserdem finde ich Kompasse einfach nur cool 😀
    Liebste Grüsse
    Julia

  14. Huhu 🙂
    Erstmal ein ganz großes Lob für den Beitrag. Der Tagebucheintrag und die Fotos sind wirklich der Hammer. Man sieht wirklich , wie viel Mühe und Aufwand darein gewandert sind.

    Ich würde als Drachenjägerin immer einen Glücksbringer dabei haben. Auch wenn ich auf meine Fähigkeiten vertraue, ein bisschen extra Glück kann ja nie schaden 😉 Dazu noch eine Ampulle mit Betäubungsmittel, damit ich mit einem kleinen Schießrohr den Drachen aus der Ferne ruhig stellen kann.

    LG Anna C.
    (caanna92@gmail.com)

  15. Puh, da hast du dir aber richtig Mühe gegeben. Dieser ganze Aufwand … Respekt! 🙂
    Wenn ich eine Drachenjägerin wäre, würde ich vermutlich nie ohne eine Waffe und Medizin (für den Fall der Fälle) aus dem Haus gehen. Vorzugsweise würde ich ein Langschwert und Pfeil und Bogen bei mir tragen, damit ich im Notfall gleichermaßen auf einen Nah- wie auf einen Fernkampf vorbereitet wäre. Medizin im Sinne von Kräutern oder Tränken wäre mir persönlich wichtig, da bei einem Kampf mit einem Drachen ja auch mal die ein oder andere Verletzung entstehen könnte.
    Liebe Grüße,
    Anna

  16. Hallo Vera,
    du hast einen sehr wundervollen Beitrag für diese Tour gezaubert und er machte mich neugieiriger auf das Buch. Was mir besonders gefällt, sind deine Bilder. Sie sind so authentisch und so schön, dass sie einfach perfekt sind für diesen Beitrag.
    Zu deiner Tagesfrage: Als echter Drachenjäger würde ich immer eine kampffähige Waffe bei mir tragen, falls mir „zufällig“ ein Drachen über den Weg „laufen“ würde. Da wäre es unbewaffnet sehr unpraktisch und ich würde mich unsicher fühlen.
    PS: Falls ich nun zwei mal kommentiert habe und du auf Moderation bist, dann kannst du diesen Beitrag löschen. 😡
    Liebe Grüße,
    Benny

  17. Hey Vera.
    Vielen Dank für den wahnsinnig coolen Beitrag 🙂 Die Bilder und der Tagebucheintrag sind wahnsinnig toll.
    Ich würde als Drachenjägerin natürlich nie ohne eine Waffe aus dem Haus gehen, aber am allerwichtigsten ist auch mein Talisman, der mich immer beschützt.
    Liebe Grüße
    Jenny

  18. Guten Morgen Vera,

    dein Beitrag ist einfach super geworden und ich bin super neugierig geworden auf das Buch. 😀 Was mir echt sehr gefällt, sind deine Bilder. Sie sind so authentisch und so gut geworden. *-* Das hast du sehr toll gemacht! 🙂

    Zu deiner Tagesfrage: Als echter Drachenjäger würde ich immer eine Waffe bei mir tragen. Ich wäre ständig und überall kampfbereit falls mir ein Drache zufällig „über den Weg läuft“. Unbewaffnet wäre es mir zu gefährlich unterwegs zu sein.

    Liebe Grüße,
    Benny

  19. Pingback: Blogtour Iskari – Drachenjagen leicht gemacht – Sternenbrise

  20. Ich glaube ein Messer/Dolch, um Sachen zu schneiden und kleine Tiere zu erlegen, würd ich noch häufiger bei mir tragen, als eine Waffe …

  21. Hallo Vera,

    danke dir erstmal für die tollen Bilder und den Beitrag. Es wird immer spannender.Ich werden immer neugieriger auf Iskari.
    Also ich würde ohne Pfeil und Bogen nicht aus dem Haus.In meine Stiefel würde ich je ein Dolch verstecken , das auch durch die Drachenhaut geht..

    Liebe grüße Fatma

  22. Da hast du dir ja meeega viel Mühe gegeben! :O Respekt! 🙂
    Also ich würde glaub ich immer Pflaster dabei haben, ich Wette man verletzt sich ständig irgendwo. Waffen kann man noch woanders herkriegen zur Not, aber ein richtig gutes Pflaster? Das ist immer was wert 😂

  23. Hallo 🙂

    Ich würde vermutlich immer mit einem Schwert als Waffe rumlaufen. Man weis ja nie was einem so auf dem Weg auflauert.
    Als Alternative wäre natürlich auch Schokolade (als Nervennahrung) nicht schlecht. 😉

    Liebe Grüße
    Alicia
    (alicia@joerg-neu.de)

  24. Hey!
    Dein Beitrag in Form eines Tagebucheintrages hat mir sehr gut gefallen. Wäre ich eine Drachenjägerin hätte ich immer Pfeil und Bogen dabei. Ich stehe total auf Bogenschützen.
    Liebe Grüße,
    Jennifer

  25. Pingback: ~ Der perfekte Leseabend einer Drachenjägerin + DIY Drachenbluttee ~ | RatherReadFantasy

  26. Pingback: 8 Gründe, Iskari zu lesen – Trallafittibooks

  27. Hallo,
    wow, da hast du dir aber viel Mühe gegeben mit Text und Fotos. Gefällt mir sehr. Naja, als Drachenjägerin würde ich natürlich nicht meine Waffen zu Hause lassen, das ist selbstverständlich. Darum noch was anderes: ich würde immer einen Beutel mit Heilkräutern einpacken.

    Liebe Grüße, Jutta

  28. Hallöchen!
    Das sind alles wirklich sehr ausgefallene Beiträge und dieser ist auch sehr gut geschrieben 🙂
    Wahrscheinlich wäre die Waffe immer dabei. Aber Medizin wäre für mich auch sehr wichtig. Verbrennungen müssen gut versorgt werden, um bald wieder kämpfen zu können.
    Liebe Grüße, Becca ❤

  29. Wieder ein toller Beitrag :)! Ich würde eine Waffe bei mir tragen, einen Bogen (wie den, den du erwähnt hast im Text) man weiß ja nie, wann man plötzlich von einem Drachen überrascht wird. Lg Ney ❤️

  30. Toller Beitrag und sehr gelungene Bilder.
    Wenn ich eine Drachenjägerin wäre, würde ich nie ohne Bogen und genügend Pfeile das Haus verlassen. Wahrscheinlich würde ich auch notwendige Schutzkleidung als Must-have immer mit mir führen. Ob ein Messer oder ein Schwert so sinnvoll sind, wage ich zu bezweifeln.
    Liebe Grüße
    Martina

  31. Danke für den interessanten Beitrag. Eine coole Idee mit dem Tagebuch.Die Fotos sind auch klasse geworden.:)
    Als Jägerin will man nicht auf seine Waffen verzichten. Die sind für diese Aufgabe sehr wichtig. 🙂
    Liebe Grüße Lydia

  32. Liebe Vera,
    was für ein cooler Beitrag! Die Fotos sind dir super gelungen 😀 Es hat wirklich Spaß gemacht, den Tagebucheintrag zu lesen.

    Zu deiner Gewinnspielfrage: Ich würde wohl immer meinen Bogen und meine Pfeile bei mir tragen. Dazu Proviant, man weiß ja nie, wie lange der Ausflug schlussendlich wird und ordentliche Kleidung, damit mir das Wetter nichts anhaben kann.

    Alles Liebe,
    Sarah

  33. Vielen Dank für den liebevoll geschriebenen Einblick in Ashas Tagesablauf. Kein leichtes Leben! Die Sache mit der Narbe macht mich gerade neugierig. Ich hätte vielleicht doch vor der Blogtour schon in das Buch lesen sollen. Aber ich lasse mich immer sehr gerne von einer Geschichte überraschen.
    Was ich als Iskari immer bei mir tragen würde? Sicher Heilmittel gegen jede Art von Verletzungen und feuerfeste Kleidung. Ich bezweifel manchmal, dass wir mit herkömmlichen mittelalterlichen Waffen wirklich gegen ein solch mächtiges Wesen bestehen würden. Da helfen eher List oder Überzeugungskraft.

    Liebe Grüße Anja

  34. Pingback: ~ Gewinnspielauslosung zur Iskari Blogtour ~ | RatherReadFantasy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s