Die SHORTLIST des Bubla17 | Ich fühle mich verarscht

Bisher habe ich ja geschwiegen. Aber gerade eben habe ich das Gefühl, ich werde verarscht.
Ich weiß, dass ich jetzt bei folgenden Worten wieder die Böse sein werde, aber das ist mir egal. Einer muss es ja sagen. Dann blockieren mich eben noch mehr Leute. : )

Hier kommt ihr zu der Liste mit den jeweils 7 Auserwählten.

DER HAUPTPREIS
Ernsthaft? Ihr habt diese Blogs gewählt, um die deutschen Buchblogs zu repräsentieren?
Ein paar Blogs sind absolut verständlich! Aber ich finde es einfach nicht gerecht, wenn auf der Liste eine Person ist, die ihre Däumchen durch ein Gewinnspiel gepusht hat und ein Blog, der nur aus nichtssagenden Rezensionen besteht.
Nichts gegen die Blogs an sich oder die Person dahinter (nagut, doch, zumindest von dieser Person, mit dem Gewinnspiel), jeder darf seinen Blog so führen, wie er will, aber ich bin schon enttäuscht von den Wählern. Ich finde mit dem Hintergrund „Bester Buchblogaward“ hätte es so viele andere, bessere Kandidaten gegeben. Oder was sagt ihr? Und wer jetzt sagt, „du bist doch nur neidisch, weil du nicht drauf bist“ – Ja, verdammt, ich bin neidisch, das gebe ich auch offen zu. Natürlich wäre ich gern auf der Shortlist gewesen, aber Neid muss auch nicht immer was schlechtes sein. Neid spornt mich an. Dann machen es andere eben besser als ich. Daran muss ich arbeiten. Aber ich habe für alle wundervollen Blogs abgestimmt, die ich gerne lese und denen ich es mehr als gegönnt hätte. Ich kann mit Neid umgehen, weil ich weiß, dass es hundert bessere Blogs gibt. Aber ich bin enttäuscht, dass es andere Blogs, die wirklich immer Content liefern und auch bei Diskussionen mitmachen und die Buchblogszene beeinflussen, es nicht geschafft haben.

DER SONDERPREIS
Wieso? Ich kenne nur „Goldschrift“ und gönne ihr es sehr. Über alles andere lässt sich streiten. Man kann hier nur sagen: je mehr Follower, desto mehr Däumchen. Natürlich kann man sagen: wenn der Blog viele Follower hat, dann muss der Inhalt ja stimmen. Kann man so sagen, trifft aber auch nicht auf alle zu. Denn es gibt auch hier Personen, über welche ich nur den Kopf schütteln kann.

Ich finde das System des Buchblogawards einfach mehr als lächerlich und fühle mich von euch Wählern einfach nur veräppelt bzw weiß ich wirklich nicht, was ihr Lesen wollt, wenn ihr teilweise solche Blogs dorthin wählt. Allgemein ist hier bei diesem Award einiges schief gelaufen, worauf ich nicht näher eingehen will, denn das haben andere schon zuhauf!

Bianca von Literatouristin schrieb einen kleinen, liebevollen Brief an den Buchblog. Sehr treffend und emotional. Ein paar Tipps, wie man es das nächste Mal besser machen kann, schreibt auch Philip von Book-Walk. Sehr ausführlich hat Anna von Fuchsias Weltenecho den Bubla nochmal auseinander genommen und stark ihre eigene Meinung vertreten. Anna von Ink of Books greift auch alle wichtigen Punkte nochmal auf. Wollen wir also hoffen, dass die Jury weise entscheidet, sonst kann und werde ich den Award als solches nicht mehr ernst nehmen können.

Danke.

xoxo Vera

 

 

Advertisements

26 Gedanken zu “Die SHORTLIST des Bubla17 | Ich fühle mich verarscht

  1. Liebe Vera, danke.

    Einfach nur DANKE, dafür, dass du genau das in Worte gepackt hast, was die meisten von uns beschäftigt.
    Ich bin einfach fassungslos über das Ergebnis und kann es als solches jetzt schon nicht emhr ernst nehmen.
    Für mein Empfinden hast du das alles sogar noch sehr freundlich in Worte gefasst.
    Ursprünglich war ich auch auf der Longlist, habe mich aber bereits nach zwei Tagen schon so maßlos geärgert…und als dann noch das Gewinnspiel kam, ist mir einfach der Kragen geplatzt und ich habe mich wieder runternehmen lasse. Richtig toll, dass das der Jury sogar gemeldet wurde, für die entsprechende Person jedoch keine Konsequenzen mit sich gezogen hat.
    Es waren teilweise so unglaublich tolle Blogs mit auf der Liste, ürbiggeblieben davon ist allerdings kaum einer. Was bei dem ganzen System aber nicht verwunderlich ist.
    Ach, ich könnte mich jetzt wieder Ewigkeiten darüber aufregen, will das aber eigentlich gar nicht.
    Aber danke, dass du hier noch einmal zu deiner Meinung stehst.

    Liebste Grüße ❤ Jill

      • Ohja…das wäre was 😀
        Ich muss gestehen, dass ich mich mit dem Kandidaten der Shortlist gar nicht mehr auseinandergesetzt habe, nur zwei Kandidaten sind mit gleich ins Auge gesprungen, vom Haupt – und Sonderpreis. Und dann halt einfach die, die für mein Empfinden dort nichts zu suchen haben…
        Aber sollen sie damit glücklich werden, für mich ist das Kapitel jetzt abgeschlossen.

        Hab trotzdem ein schönes Wochenende!

  2. Hallo Vera,
    ich habe zwar nicht aktiv an dem Buchblag Award teilgenommen (habe nur für die Blogs gevotet und mich nicht selbst aufstellen lassen) aber deine Meinung spiegelt meine wieder.

    Gerade das mit dieser Person mit dem Gewinnspiel, von dem ich nur am Rande etwas mitbekommen habe, weil ich den Hashtag gleich gemutet habe, bin ich echt enttäuscht. Zwar weiß ich nicht wer da gemeint ist (hab die Vermutung, dass das der Blog ist der seit Januar erst besteht) aber das kann es doch einfach nicht sein! Vor allem nach der Meldung bei der Jury hätte die Person von der Liste gekickt und für die kommenden Awards gesperrt werden müssen!

    Generell finde ich die Idee von einem Award zur Ehrung echt cool aber das Konzept müsste man deutlich überarbeiten. Es ist doch ein Witz, dass erst die Menge abstimmt und dann eine Jury hinzugezogen wird. Klar, andersherum wäre es für die Jury zwar eine riesen Arbeit aber dann soll man halt ein paar Kriterien für die Bewerbung einbauen und vor allem die Blogs kategorisieren. Ist ja nicht so, dass es nur ein Genre und Co. gibt.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Kaddy

    • Hey!
      Ich bin, was die Disqualifikation eines Blogs, der per Gewinnspiel auf Stimmenfang gegangen ist etwas gespalten. Moralisch finde ich das verwerflich und finde auch, dass das unfair ist und der Blog eigentlich hätte disqualifiziert werden müssen und nicht noch auf der Shortlist landen. Vom rechtlichen Standpunkt her muss ich allerdings sagen: Es stand nirgendwo, dass das verboten ist, von daher würde ich eine Disqualifikation für nicht korrekt halten. Man kann ja nicht nachträglich die Regeln ändern, nur weil einem etwas nicht passt.
      Sofern der Bubla nächstes Jahr nochmal stattfindet, haben die Veranstalter sicher aus diesem Jahr gelernt und werden einiges anders machen.
      LG
      Yvonne

      • Danke für deine Meinung! Ich denke auch, dass sich einiges ändern wird! Der erste geht nie reibungslos von der Bühne, aber die ganzen Sachen auf einmal waren dann doch zu viel.

        Im Prinzip kann ich dir Recht geben. Es gibt keine spezifischen Regeln.

        Xoxo Vera

  3. Hey, ich habe vor der Shortlist auch einen Beitrag zu dem Thema geschrieben. Ich verstehe deinen Frust, zumal einige Blogs nicht einmal so wirken, als wären sie in der Lage, viele Follower zu animieren. Aber vielleicht kann mein Beitrag dazu deine Enttäuschung etwas mildern, da eine ganz andere Perspektive im Mittelpunkt steht? Ich gehe jedenfalls davon aus, dass die Jury am Ende die best mögliche Auswahl treffen wird.
    Liebe Grüße und schäme dich bloß nie für Neid,
    Julia

  4. Ich verstehe dich… Aber ich nehme das ganze seit Beginn nicht ernst und habe nicht teilgenommen, da ich ganz genau wusste, dass am Ende genau das rauskommt. Gefrustete Blogbeiträge von denen, die es nicht geschafft haben. Hunderte Post um Eigenwerbung zu machen. Für mich einfach nur lächerlich!
    Grüsse Josia

    • Das stimmt durchaus. Eigenwerbung an sich finde ich nicht verkehrt, wenn es ein gewisses Maß nicht überschreitet. An sich bin ich nicht sauer, dass ich nicht drauf bin. Ich bin eher sauer, dass es andere wichtigere Buchblogs, die innovativ sind, es nicht drauf geschafft haben.

  5. Ja, Eigenwerbung geht eigentlich schon, aber am 1. September hatte ich fast zwanzig Mails mit Werbung von verschiedenen Blogs zum Bubla drin, da musste ich schon lachen… Schönen Sonntag, Josia

    P.S. Morgen wirst du übrigens mit deinem Beitrag in einem Blogpost von mir erwähnt…

    • Okay, ja da geb ich dir Recht. Das war echt nervig. Der erste Tag. 😂 ich hab’s nur einmal auf Twitter und instagram gemacht und das war’s.

      Bin gespannt auf deinen Beitrag! Vielen Dank im Voraus schon mal! 💕
      Einen schönen Sonntag!
      Xoxo Vera

  6. Pingback: #Bubla17, Blogs und Ideen | Sonntags Gedanken #6 | josiajourdan.ch

  7. Danke! Ich habe dieses Jahr das erste Mal davon gehört und auch abgestimmt.
    Es gab sooo viele tolle Blogs die eben nicht so viel Likes haben, es aber verdient hätten und keiner von diesen ist auf die Shortlist gekommen.Dieser Award ist für mich eher zur Lächerlichkeit geworden.
    Besonders der Sonderpreis stößt mir negativ auf.
    Aber wie du so schön sagst : „Sollen sie doch glücklich werden!“
    Danke für deinen Beitrag, der sehr sachlich wiederspiegelt, was bei dem Award eigentlich falsch läuft.

  8. Hey!
    Ich kann dir nur zustimmen.
    Spätestens als ich eine bestimmte Person auf der Liste gesehen habe, die weder einen Blog, noch Ahnung vom Bloggen hat, Likes anhand von Selbstinszenierung erzeugt und seine große Stimme ausschließlich für das Präsentieren seiner eigenen Perönlichkeit sowie fraglicher moralischer Werte mit Fähnchen-im-Winde-Meinung nutzt, konnte ich den Award nicht mehr ernst nehmen.
    Als ich dann zufällig sah, dass er auf die Shortlist kam, musste ich laut lachen und wollte ab da nichts mehr von diesem Award hören, sehen oder lesen. Und dann noch das Fishing for Likes durch das Gewinnspiel.

    Für mich die reinste Freakshow.

    Liebe Grüße,
    Nicci

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s