Die TOP 10 der SCHLECHTESTEN Buchverfilmungen

Wie angekündigt kommt nun mein Beitrag zu den 10 schlechtesten Buchverfilmungen!
Mit eurer Hilfe habe ich meine Liste aufgestellt. Vielen Dank für den ganzen Input, den ihr mir über Twitter geliefert habt! Somit hatte ich echt eine schwere Auswahl, aber ich habe mich auf die Filme konzentriert, von denen ich auch das Buch gelesen habe. Falls das nicht der Fall ist, habe ich es dazu geschrieben.

PLATZ 10 – HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX

So sehr ich ein Potterhead bin und alles, was damit in Verbindung steht, abgöttisch liebe, bin ich so enttäuscht von der Verfilmung des fünften Teils. Das Original hat 1.020 Seiten und gehört damit zu meinen dicksten Büchern im Regal!
Im Buch erfahren wir so viel über Lily, James, Remus, Sirius und auch Snape. Außerdem beginnt nun auch Harry langsam in die Datingphase einzusteigen. Mit Cho gibt es deshalb einige Frequenzen und Harry’s innerer Kampf, aufgrund Cedrics Tod, gibt dem Buch eine düstere Note. Beeindruckend fand ich damals Dumbledore’s lange Rede am Ende des Buches. Ich musste sie damals mehrmals lesen, um sie vollends zu verstehen. Im Film gab es einfach nichts von den elementären Punkten. Dabei hätten sie eher diesen Band in zwei Teile splitten sollen. Bis heute Frage ich mich, wie die Nicht-Leser überhaupt irgendeinen Zusammenhang verstehen konnten.

IMG_1628

PLATZ 9 – TINTENHERZ

Ich LIEBE die Bücher! Vorallem Staubfinger war immer mein liebster Charakter, bin aber enttäuscht über die Darstellung im Film, denn er kommt für mich immer eher wie ein Assi rüber. Ich kann mir einfach nicht helfen. Aber auch der ganze Rest mit der fantastischen Welt des Lesens ist weniger gut dargestellt. Das einzige Highlight ist hier der Hauptdarsteller Brandon Fraser, den ich sehr gerne sehe.

IMG_1625

PLATZ 8 – RUBINROT

Ich habe mich wirklich auf die Verfilmung der Bücher gefreut, aber wurde total enttäuscht. Damals hatten meine beste Freundin und ich vor, uns bei dem Casting für die Hauptrollen anzumelden, haben es aber nie getan. Jedenfalls ist die Besetzung so unglaublich schlecht, dass ich ich eigentlich gar keine Lust hatte, ins Kino zu gehen, es aber dennoch gewagt habe. Ich hätte es nicht tun sollen.

PLATZ 7 – DER GOLDENE KOMPASS

Zugegebenermaßen habe ich das Buch nie gelesen, habe den Film aber im Kino gesehen und war mehr als enttäuscht. Ich denke, hätte ich davor das Buch gelesen, wäre es wohl unerträglich gewesen. Der Film hatte überhaupt keine Spannung und plätscherte vor sich hin. Die ganze Geschichte mit dem Kompass war auch zu wenig erklärt und am Ende wusste man genauso viel wie vor dem Film – nämlich nichts!

PLATZ 6 – ERAGON

Auch ihr fandet diese Verfilmung besonders schlecht. Und dabei kann ich nur zustimmen. Diese fantastische High Fantasy Epos wurde in dem Film nicht mal annähern gut geschildert. Abgesehen davon, dass ich die Besetzung des Eragon’s zwar wirklich gut fand, haben mir elementäre Dinge gefehlt. Beispielsweise hat mir die Darstellung von Roran gefehlt. Im späteren Verlauf nimmt er eine sehr starke Rolle ein. Zudem wurden die Rollen von Brom und Murtagh einfach mal komplett verändert. Brom begleitet Eragon noch eine ganze Weile durch die Geschichte, wird aber zu Beginn des Filmes getötet. Läuft. Der ganze Weltenbau hat einfach nicht hingehauen.

PLATZ 5 – DIE 5. WELLE

Auch ein Film, den ich vorher nicht als Buch gelesen habe, ich aber trotzdem hier erwähnen möchte. Wahrscheinlich werde ich die Bücher mir noch zulegen, da ich dieses Genre sehr gerne mag.
Das Buch hoch gelobt – der Film gähnend langweilig. Es passiert in diesem 1 1/2 h überhaupt gar nichts. Der Film ist weder spannend noch besonders interessant. Im Prinzip ist die Hauptfigur die ganze Zeit auf der Flucht, trifft dumme Entscheidungen und lässt mich mit jeder Menge Fragen zurück.

IMG_1622

PLATZ 4 – SAPHIRBLAU

Hier habe ich nicht den Fehler gemacht und habe den im Kino gesehen. Nein, ich habe mir diesen Mist zum Geburtstag schenken lassen. Eigentlich dachte ich, schlimmer als Teil 1 kann es nicht sein, wurde dann aber eines besseren belehrt. Ich finde es von der schauspielerischen Leistung her schon nicht gut und dann kann dieser Film nicht mal mit der tollen Aufmachung punkten. Schließlich geht es hier um Zeitreisen. Jedoch konnte der Film die jeweiligen Zeitalter nicht richtig einfangen. Alles wirkte wie eine selbstgedrehte Seifenoper mit unglaublich viel Herzschmerz. Den letzten FIlm werde ich wohl nie sehen.

IMG_1623

PLATZ 3 – CLOUD ATLAS

Dieser Film musste einfach mit auf diese Liste. Vielleicht könnt ihr euch erinnern, aber dieser Film hat bei den Oscars einen Preis nach dem anderen abgesahnt. Für 13 Euro wollten wir uns diesen „filmischen Gewaltakt“ mal zu Gemüte führen. Wir hätten es lassen sollen, denn hier wird nichts erklärt, es gibt keine Auflösung und auch so ist die Geschichte mit so vielen Sichtwechseln verbunden, dass man die Orientierung verliert. Einer der schlechtesten, verwirrendsten und langweiligsten Filme, die ich je gesehen habe. Wenn das Buch auch so ist, dann gute Nacht!

IMG_1626

PLATZ 2 – BEAUTIFUL CREATURES

Mit 16 habe ich damals das Buch dazu gelesen und war schon von dem geschriebenen Wort wenig begeistert. Und dann kam dieser Film. Ich kann meine Abneigung gar nicht beschreiben. Wieso? Es war alles so düster und ohne Erklärung. Auch die ganze Schauspielerei war für einen Film aus Hollywood wirklich mehr als fragwürdig.

PLATZ 1 – CITY OF BONES

Mein Aufreger der ganzen Buchverfilmungen. Eigentlich sehe ich Filme ja nie so eng, da ich das ganz gut abgrenzen kann. Einen Film kann man nicht genauso auf ziehen, wie ein Buch, aber wenn in der Erzählweise grobe Fehler gemacht werden, platzt mir der Kragen! Und bei diesem Film dachte ich wirklich, die Menschheit will mich verarschen. Die Besetzung der Charaktere, das Storytelling und die Schauspielkunst … ähm what? WIESO? Wer meine ganze Meinung dazu wissen will: hier habe ich einen ausführlichen Beitrag dazu geschrieben.

IMG_1624

Das war meine Liste der schlimmsten Buchverfilmungen. Ganz oft von euch genannt wurde noch „Percy Jackson“ und „Twilight“. Ersteres habe ich nicht gelesen, fand die Filme auch gut und Zweiteres fand ich als Film gar nicht so schlimm, da sie recht nah am Buch waren. Wenn ihr Lust habt, gibt es auch noch gerne einen Beitrag zu den besten Buchverfilmungen.

xoxo Vera

Advertisements

39 Gedanken zu “Die TOP 10 der SCHLECHTESTEN Buchverfilmungen

  1. Hey Vera 🙂
    … die Edelstein-Trilogie habe ich zwar im Regal stehen, aber muss zu meiner Schande gestehen sie noch nicht gelesen zu haben. :/ Dafür habe ich die Filme gesehen und aus der Sicht ohne Vergleich mit dem Buch, haben mir die Filme echt gut gefallen – Klar es war kein Hollywood, aber einige der deutschen Schauspieler mag ich auch gerne 😉 Dennoch habe ich schon einige negative Stimmen gehört – Ich habe mir fest vorgenommen die Bücher mal bald zu lesen – Ich vermute ich werde dann auch anders denken. – Mal schauen^^
    Percy habe ich leider auch noch nicht gelesen, aber zufällig mal in den Film reingezappt und mir den auch angeschaut, aber danach hatte ich keine Lust mehr auf die Bücher, da der Film richtiger Bullshit war^^ HAHA… Eine Freundin liest allerdings momentan den ersten Teil und schwärmt mir davon ständig vor – Also auch hier werde ich es nochmal probieren – Und der Film ist auch in den grauen Zellen meines Gehirns mittlerweile angelangt haha…
    Toller Beitrag – Deine Top Buchverfilmungen würden mich sehr interessieren 🙂
    Liebste Grüße an Dich, Stella ♥

    • Liebe Stella, danke für dein Kommentar ♥

      Die Edelstein Trilogie ist wirklich süß. Ich weiß allerdings nicht, ob sie mir mit 23 immer noch so gut gefallen würde. : ) Aber das ist ja egal. Percy interessiert mich vim Thema sl Buch auch so gar nicht, obwohl die so gut sein sollen. Diese griechischen Mythen und so, hauen mich aber nicht um, deswegen werde ich die wohl nie lesen. 😀

      Gerne mache ich auch dazu einen Beitrag. ♥

      xoxo

      • Haha und ich mit 25 😉 Aber ich lese auch gerne jüngere Geschichten bzw bin da sehr offen und kann mich immer gut „reinfallen“ lassen 🙂
        Griechische Mythen finde ich supi 🙂 – Aber Geschmackssache ♥

        Yay ich freu mich von dir zu lesen, Stella ♥

  2. Eragon und Tintenherz fand ich auch grauenvoll. Die 5. Welle war okay, aber etwas lahm.
    Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün fand ich aber eigentlich ganz gut und habe sie auch alle schon mehrfach angeschaut. Ja, sie sind zum Großteil komplett anders als die Bücher, aber mir haben sie trotzdem gefallen. Ich mag auch die Schauspieler sehr gerne und durfte sie auch zweimal bei den Kino Previews treffen. 😀

  3. Hallo Vera! Da sieht mal wieder, wie sehr einen das Buch beeinflusst! Ich fand viele deiner aufgezählten Filme eigentlich wirklich gut. Aber ich hab die Bücher eben auch nicht gelesen! Gerade bei solchen Sachen wie in HP5, ist das natürlich für Leser ärgerlich. Aber ich als nicht-Leser kann dir sagen: Für mich sind keine Fragen offen geblieben.

    Als damals Rubinrot im Kino anlief, war ich gerade am Arbeiten ( im Kino) und meine Kollegin hat sich den Film gratis mit ihrem Freund angeschaut. Naja, nach 6 Minuten sind sie wieder rausgestürmt. Der muss ja richtig schlecht gewesen sein! 😀

    Bei dem goldenen Kompass weiß ich nicht mehr genau, wie ich ihn fand. Aber ich fand es immer schade, dass die Nachfolger nie rausgekommen sind. Mein Chef meinte, dass die Bücher recht brutal sind und es daher wahrscheinlich nur bei dem einen geblieben ist. Vielleicht hätte sich dann ja noch was aufgeklärt?

    Cloud-Atlas fand ich selbst eigentlich richtig gut und deshalb habe ich mir auch das Buch zugelegt. Demnächst wird es gelesen und dann auch noch mal mit dem Film verglichen. Ist halt ein sonderbarer Film!

    City of Bones habe ich auch nicht gelesen, aber schlecht fand ich ihn nicht. Zumindest nicht beim ersten Mal 😀 Aber mit der Zeit sind mir immer mehr merkwürdige & lächerliche Sachen aufgefallen. Du kannst mit Sicherheit besser über die Auswahl der Schauspieler urteilen, als ich, aber ich finde sie tausendmal besser als die der Serie. Die Serie hat auf mich den billigsten Eindruck überhaupt gemacht, so dass ich nach der ersten Folge abbrechen musste.

    Ich hoffe, mein Kommentar kommt nicht falsch rüber! Jeder hat seine eigene Ansicht und ich finde es sehr interessant, wie anders ein Film wahrgenommen wird, wenn man das Buch dazu gelesen hat. Dabei werden oft ja auch Bücher unterschiedlich wahrgenommen! Es ist also ein toller Beitrag von dir!

    Liebe Grüße,
    Pia!

    • Vielen Dank liebe Pia!

      Es ist eben So, dass unterschiedliche Meinungen existieren. Deswegen bin ich doch nicht sauer. 👌

      Es liebt auch nicht jeder Lakritz. 😂 (Bleibt mehr für mich.)

      Ich hingegen Feier die Serie aus verschiedenen Gründen. Vielleicht auch, weil ich mich extremst damit beschäftigt habe. 👌

      Danke für deine Meinung.

      xoxo Vera

  4. Die Verfilmungen von der Edelsteintrilogie finde ich auch nicht besonders gut, jedoch nicht so schlimm wie du. Die Besetzung finde ich echt in Ordnung, die Zeitalter nicht immer, wie die Zeitreisen dargestellt werden, finde ich aber schon faszinierend. Was mich sehr stört, ist, dass die Filme kaum was mit den Büchern zu tun haben. Vor allem der 3. Teil, der Film ist zwar echt gut gemacht, hat allerdings nichts mit den Büchern zu tun. Hatte immer auf eine Szene gewartet und dann kam sie nicht. Das fand ich sehr schade, aber dass war schon seit Teil 1 klar, dass es den Büchern kaum ähnelt

  5. Die fünfte Welle kann ich dir nur ans Herz legen, definitiv meine liebste Buchreihe bzw. eine davon! Der Film ist noch Mal einen Ticken schlechter, wenn du das Buch gelesen hast 😂
    Bei City Of Bones stehe ich vollkommen hinter dir. Einfach nur Mist was da gemacht wurde.

  6. Hallo Vera,

    ein interessanter Beitrag 🙂 Ich muss sagen, ich kann dir leider in keinem der Fälle so richtig Recht geben haha was allerdings wohl damit zusammen hängt, dass ich tatsächlich Film und Buch IMMER trenne. Ich liebe Buchverfilmungen, ziehe aber nie irgendwelche Vergleiche. City of Bones gehört zu meinen Lieblingen, den Film schaue ich mir heute noch regelmäßig an und ich finde auch, dass z. B. Jace und Clary im Film viel besser besetzt wurden, als in der Serie – wobei ich sonst die Serie natürlich lieber mag.

    Ich liebe auch die Verfilmungen der Edelsten Trilogie. Ja es waren Dinge anders etc. aber das hat mich echt gar nicht gestört hihi Auch Tintenherz fand ich richtig toll, man hab ich den Film damals geliebt. Den könnte ich tatsächlich mal wieder gucken.

    Eragon hab ich nicht gelesen; den Film ebenfalls nicht gesehen von daher kann ich gar nichts dazu sagen. Von Der goldene Kompass kenne ich nur den Film, hier fand ich aber im allgemeinen die Thematik und das ganze Drumherum weniger toll, von daher hat mir der Film nicht gefallen und ich habe auch keine Intention, irgendwann einmal das Buch zu lesen.

    Die 5. Welle mochte ich auch weniger, aber ebenso wenig mochte ich das Buch 😀 Ich glaub ich fand den Film sogar besser als das Buch. Das Buch hat mir echt kaum gefallen -schade drum, denn die Grundidee mochte ich damals sehr.

    Für Beautiful Creatures gilt dasselbe, ich fand das Buch mega schlecht und den Film mithin auch, ich glaube den habe ich nicht mal zu Ende geschaut sondern irgendwann mitten drin aufgehört.

    Percy hingegen mochte ich sehr. Hier habe ich zuerst den Film gesehen, dann das Buch gelesen. Den Film mochte ich, das Buch hinterher sogar mehr 😀 natürlich haben Film und Buch hier in vielerlei Hinsicht wenig miteinander zu tun, aber trotz allem fand ich die Filme beide ziemlich toll ❤

    Bezüglich Twilight würde ich sagen, im Nachhinein, dass der Film echt schlecht ist. Ich liebe ja die Bücher, noch heute, und die Filme habe ich damals ebenso vergöttert. Vor kurzem erst habe ich mir den ersten Teil noch mal angeschaut und kam aus dem Lachen echt nicht mehr raus – die Schauspieler hätten alle ruhig noch ein paar länger eine Schauspielschule besuchen können. Von der schauspielerischen Leistung her war das echt nichts haha

    Ich bin in dieser Hinsicht wirklich super einfach gestrickt, Ich habe keine hohen Ansprüche oder ärgere mich über Dinge, die nicht 1 zu 1 übernommen wurden. Ich erfreue mich meist an dem was ich habe und habe Spaß an den Filmen 😀 ich bin tatsächlich ein Fan von Buchverfilmungen ❤

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Hallo Ivy und danke für dein Kommentar!
      Tatsächlich bin ich eigentlich jemand, der das auch gut trennen kann, da es ja nun mal ein ganz anderes Format ist, aber bei diesen Filmen habe ich mich sowieso schon gelangweilt oder ähnliches.
      Ich finde es auch vollkommen in Ordnung, dass du da anderer Meinung bist!
      Schön, dass du die Freude an den Filmen hast! : )

      xoxo Vera

  7. Interessante Liste. Den CoB Film fand ich auch mega schlecht und bin froh, dass ich den mal im TV gesehen habe und nicht extra im Kino war!

    Der Percy Jackson Film ist echt schlecht, weil er bis auf die Namen nichts mit dem Buch gemeinsam hat.Beispielsweise sieht Grover (der Satyr) komplett anders aus. Der ist im Buch Rothaarig und hellhäutig und auch vom Charakter her wird er komplett anders beschrieben.
    Ich find es bei den Filmen schon Schade, dass man die so vermurkst hat, da die Bücher recht kurz sind und man bequem alles in einen 90 Minuten Film hätte bringen können. Selbst der Autor hasst die Filme XD

  8. Erstmal – Wirklich super Beitrag Vera!
    Als Percy Fan existieren die Filme für mich ja nicht, aber ich kann schon verstehen dass man sie als Nicht-Leser gar nicht so schlecht fand. Ich habe fast alle Filme hier (alles außer die 5.Welle), und kann dir bei allem zustimmen! AUßER:
    CLOUD ATLAS – Ich liebe den Film, finde ihn wirklich super gemacht, auch wenn ich das Buch ebenfalls nicht gelesen habe. Ich finde, dass er mal etwas anderes ist und obwohl es verwirrend ist und nicht alle Fragen beantwortet werden (oder gerade deswegen?) ziemlich interessant
    Da gehen unsere Meinungen wohl ausereinander 😉
    Lg Moana

  9. Hey!
    Ein interessanter Beitrag.
    Die Harry Potter Filme fand ich alle gut umgesetzt, muss aber dazu sagen, dass viel Zeit verstrichen ist zwischen Lesen und Anschauen, da ich mich ewig gegen die Filme gesträubt habe.
    Tintenherz fand ich in Ordnung. Ich sehe es ähnlich wie Ivy, ich trenne immer Buch und Film und sehe beides als etwas Eigenes und bin da auch recht unbedarft, aber trotzdem stimme ich dir in vielen Punkten zu. Rubinrot habe ich nur rein geschaut, ich will die Filme aber lieber nicht sehen, da ich mir das aus den Büchern bewahren möchte, wie es in meiner Fantasie ist. City of Bones fand ich.. naja. Geht so. Die Serie habe ich nie geguckt. Eragon und Twilight habe ich weder gelesen, noch angeguckt, wobei ich den ersten Twilight glaube ich mal nebenbei geschaut habe. Hat mich anscheinend nicht umgehauen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Ich trenne das eigentlich auch sehr gut und Filme können mich immer mitreißen. Aber bei diesen Filmen war ich auch insgesamt sehr enttäuscht und sie könnten mich nicht überzeugen.
      Twilight persönlich hab ich früher gefeiert. 😊

      Xoxo Vera

  10. Hallo liebe Vera,

    Ein wirklich toller Beitrag ist das geworden, der so den ein oder anderen von mir verdrängten Film, wieder auf den Plan gerufen hat… Viele der von dir vorgestellten Filme kenne ich.
    „Tintenherz“ ist für mich immer noch eine der schlechtesten Buchverfilmungen, die ich je gesehen habe. Sie wird dem Buch einfach überhaupt gerecht.
    Auch meine Meinung zu den Harry Potter Filmen generell ist nicht ganz so begeistert, wie die vieler anderer. Und bei Teil 5 kann ich dir nur zustimmen.
    Deinen Platz 1 würde ich direkt so unterschreiben… „City of Bones“ war einfach nur schlecht. Vielleicht könnte ihn die Verfilmungen von „Die Bestimmung“ noch von seiner Spitzenposition kicken…

    Alles Liebe und auf ganz viele tolle Buchverfilmungen in der Zukunft 😉
    Felia

    • Ich persönlich mag die Verfilmungen von „Die Bestimmung“. Die Bücher habe ich ja absolut geliebt und muss sagen, dass mich die FIlme auch mitreißen konnten, auch wenn viele das nicht so sehen. Auch wenn die anders sind, habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. : )

      Dankeschön
      xoxo Vera

  11. Hallo Vera,
    dein Beitrag ist wirklich großartig. 🙂 Bei Eragon kann ich dir nur Recht geben, es ist wirklich schade, was aus dem tollen Buchstoff gemacht wurde.

    Ganz schlimm fand ich allerdings auch Smaragdgrün. Ich war damals mit meinen Freundinnen im Kino und nach der Vorstellung haben wir uns alle gefragt, ob wir ein anderes Buch als die Produzenten gelesen hatten. Von den ganzen Logiklöcher will ich gar nicht erst anfangen …

    Liebe Grüße
    Anna

  12. Also, ich fand „Cloud Atlas“ absolut großartig! Ich hatte allerdings vorher auch das – noch viel großartigere – Buch gelesen und frage mich jetzt durchaus, ob ich dem Film ohne diesen Hintergrund hätte folgen können…

  13. Liebe Vera,
    eine super Auflistung, bei der ich dir in den meisten Punkten nur zustimmen kann. Wobei ich gehört habe, dass „Die Insel der besonderen Kinder“ auch ziemlich enttäuschend sein soll. Meistens fehlt einfach die Zeit im Film, jede Facette des Buches einzufangen. Und manchmal wünscht man sich einfach nur, dass die Macher das Buch tatsächlich mal gelesen haben. Ich fänds auch interessant eine Liste deiner Top 10 der besten Buchverfilmungen zu sehen – sofern es so viele gibt. 😀
    Liebste Grüße Michi

    • Bei den TOP 10 der besten Bücher gibt es garantiert einiges. Und ich denke TOP 10 Serien, die ich gerne gucke gibt’s auch! 😊

      Die Insel der besonderen Kinder habe ich weder geguckt noch gelesen. Interessiert mich ja so gar nicht.

      Mir würde es ja reichen, wenn sie Macher sagen würden: das Buch ist die Vorlage. Es basiert nur darauf. Obwohl ich allgemein da eigebtlich nicht so nörgelig bin 😂

      Xoxo Vera

      • Uh ok 😊 Ich hab es letztens als Hörbuch gehört, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Macher diese Geschichte richtig einfangen könnten. Ich finde es ok, wenn es nicht komplett wie das Buch ist, aber das Wesen der Geschichte und die Message sollten enthalten sein, finde ich. 😊 Liebe Grüße Michi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s