VOLLZEITBLOGGER – Das Mysterium | mit Sara Bow

Was macht ein Influencer den ganzen Tag?
Wie verdient man genug Geld als Vollzeitblogger?
Kann man sich seinen Urlaub selbst einteilen?

Diese Fragen haben dich schon immer interessiert?
Dann solltest du schleunigst einen Blick in das Interview mit einer der erfolgreichsten deutschen Blogger werfen!

Im März und April habe ich euch gefragt, was ihr gerne über das Thema „Vollzeitblogger“ wissen wolltet und ich hoffe, ich habe eure Fragen gut zusammengefasst und ihr bekommt alle Informationen, die ihr euch erhofft habt!

Geführt habe ich das Interview mit der fantastischen Sara Bow. Und ja, ich muss mich jetzt mal als kleines Fangirl von ihr outen, weil ich durch sie damals mit Booktube angefangen habe. Mittlerweile bin ich auch süchtig nach ihren neuesten Oufitposts.

Über Sara Bow:
Sara Bow ist geboren am 04.09.1993 in Stuttgart und begann im Alter von 14 Jahren ihren Blog. Mit 18 etablierte sie sich mit ihren Onlineplatformen als Inhaberin der Firmen visagistbuchen.de und blogger-beratung.de in München. Aktuell lebt Sara wieder in Stuttgart.

aHR0cCUzQSUyRiUyRnNhcmFib3cuZGUlMkZ3cC1jb250ZW50JTJGdXBsb2FkcyUyRjIwMTclMkYwMiUyRnNhcmEtYm93LWRpc25leS1kZXV0c2NobGFuZC1ibG9nZ2VyLW91dGZpdC5qcGc=

  1. Du bist jetzt schon seit ein paar Jahren Vollzeitblogger und zählst damit zu den wenigen in ganz Deutschland. Ab welchem Punkt hast du damals gedacht, ich kündige meinen eigentlich Vollzeitjob und werde zu 100% Blogger?

Zu diesem Zeitpunkt waren die Einnahmen meines Blogs etwa in der Höhe der meines Vollzeitsjobs. Ebenso die Anzahl der Arbeitsstunden in der Woche. Ich habe mindestens zwei Nächte die Woche durchgearbeitet, um mit allem hinterher zu kommen. Irgendwann war es körperlich und psychisch nicht mehr möglich zwei Vollzeitjobs gleichzeitig zu handeln und daher musste ich mich entscheiden, ob ich den Schritt wage oder bei meinem sicheren Arbeitsvertrag bleibe. Da ich keine Verantwortung für ein Kind, Ratenzahlungen oder sonstiges in dieser Art übernehmen musste, fiel mir die Entscheidung relativ leicht. Ich war Anfang 20 und dachte mir – wenn nicht jetzt, wann dann?

  1. Was macht ein Vollzeitblogger den ganzen Tag? Wie viele Stunden investierst du täglich?

Ich arbeite täglich ca. 10 Stunden Stunden. Sobald ich aufwache trinke ich erstmal einen Kaffee und gehe nebenher meine Mails durch. Die meiste Zeit arbeite ich von zu Hause aus. Ich mache Bilder, drehe Videos, schreibe Blogeinträge und kümmere mich um neue Aufträge. An anderen Tagen shoote ich draußen mit einem Fotografen oder bin öfter auf Events in Deutschland oder international unterwegs. Einen festen Tagesablauf habe ich nicht.

  1. Hast du einen Manager wie viele andere YouTube Stars bspw. oder bist du dein eigener Boss?

Eine zeitlang hatte ich tatsächlich ein Management hinter mir. Allerdings regele ich mittlerweile am liebsten alles selbst oder habe meinen eigenen Leute, die ich selbst dafür bezahle. Mittlerweile habe ich auch eine eigene Agentur gegründet, wo wir andere Blogger und Youtuber beraten wie diese selbst Vollzeit Influencer werden können. Teilweise übernehmen wir auch das Management für diese. Weitere Informationen dazu gibt es auf www.blogger-beratung.de

  1. Wie plant man die Posts und Kooperationen so, dass man am Ende jeden Monats genug Geld hat? Wie viele Posts sind dafür nötig, oder ist das von dem Produkt/der Kooperation abhängig?

Kooperationen kann man nicht einplanen. Es gibt Monate, da kommt man kaum hinterher und muss sogar den ein oder anderen Job absagen. Dann gibt es aber auch Monate, wo es nicht so gut läuft und weniger Anfragen reinkommen. Bei Kooperationen geht es nicht darum besonders viele umzusetzen, sondern eher darum wenige und gut bezahlte Angebote zu bekommen. Ich möchte ja schließlich für meine Leser und Zuschauer nicht nur eine Dauerwerbesendung sein.

disney-open-house_00710_27461

  1. Wie wirst du bezahlt? Bekommst du deinen „Lohn“ direkt von deinen Kooperationspartnern? Ist die Höhe der Bezahlung abhängig von deiner Reichweite des Beitrages oder ist dieser zu Beginn festgesetzt?

Sobald die Kooperation erfolgt ist, stelle ich dem Kunden eine Rechnung. Die Höhe der Bezahlung wird anhand meiner Reichweite und dem Aufwand der Kampagne vor Veröffentlichung des Contents festgesetzt.

  1. Kannst du deinen Urlaub lange im Voraus planen? Wie viele Tage im Jahr nimmst du dir frei?

Ich nehme mir immer mal wieder einen Tag Auszeit – richtig Urlaub allerdings nicht. Reisen finden meistens geschäftlich statt. Sofern ich mit meinem Freund oder meiner Familie verreise, arbeite ich nebenher trotzdem immer etwas. Mein Laptop und meine Kamera sind immer mit dabei!

  1. Wie wichtig ist die Präsenz als Vollzeitblogger in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Instagram & co?

Sehr wichtig! Täglicher Content auf Sozialen Netzwerken ist absolute Pflicht! Sofern man Vollzeit Influencer sein möchte, sollte man auf allen Plattformen aktiv sein!

  1. In deiner Bloggerberatung hilfst du Menschen , die sich gerne selbstständig mit dem Bloggen machen möchten. Glaubst du, dass man mit jedem Thema es zum Vollzeitblogger schafft oder es als reiner Buchblogger bspw. schwierig werden könnte?

Man kann wirklich mit jedem Thema Vollzeit Influencer werden. Ich bin selbst immer wieder erstaunt, mit welcher Art Content es manche schaffen erfolgreich zu werden oder Geld damit zu verdienen! Aber es gibt so viele Menschen mit so vielen Interessen. Das wichtige ist einfach, dass man, sobald man sich dazu entschließt es Professionell und nicht nur aus Spaß machen zu wollen, seinen Content qualitativ hochwertig gestaltet. Das Bloglayout sollte angepasst werden, die Qualität der Bilder, Videos oder den Social Media Beiträgen. Man sollte gleich von Anfang in gutes Equipment investieren und sich mit dem Thema Vollzeit Influencer intensiv auseinander setzen. Auch als Hobby Blogger sind viele rechtliche Dinge zu beachten, bei denen man schnell abgemahnt werden kann. Sobald man kostenlose Artikel von Firmen bekommt oder Affiliate Links benutzt, sollte man sich erstmal informieren, was hier alles zu beachten ist und sich ein Kleingewerbe anmelden!

 


Ich hoffe, eure Fragen konnten geklärt werden und der Beitrag war für euch informativ. Gebt mir eine kleine Rückmeldung, wie es euch gefallen hat!

Einen riesigen Dank an dich, Sara. Du hast den Post erst möglich gemacht und warst so lieb. Danke, danke, danke. ♥

Sara’s Blog: sarabow.de
Sara’s YT: Sara Bow | Sara Bow Books
Sara’s Instagram: Sara Bow | Sara Bow Books

xoxo

Advertisements

27 Gedanken zu “VOLLZEITBLOGGER – Das Mysterium | mit Sara Bow

  1. Ein richtig toller und wahnsinnig interessanter Beitrag, danke dafür 🙂
    Ich weiß zwar nicht, wie ich als Buchblogger selbstständig werden könnte, aber das steht aktuell eh auch noch gar nicht an 😀 Kann mir das nur schwer vorstellen, weil es ja echt sooo unendlich viele gibt, und auch einige sehr gute.

    Liebe Grüße,
    Nicci

  2. Das ist ein sehr interessanter und informativer Beitrag bzw. Interview! Mein Ding wäre Vollzeitblogger ja nicht. Sich selbst vermarkten, immer online und erreichbar sein… ist mir zu viel Aufmerksamkeit ^^ Aber ich glaube das ist genau ihr Ding und es scheint ihr sehr viel Spaß zu machen und das ist ja das Wichtigste! 🙂

    LG
    Hanna

  3. Eine tolle Idee und richtig informativ! Ich kenne die Bloggerin nur von YouTube aber mir war gar nicht bewusst wie bekannt sie ist und das sie Vollzeitbloggerin ist :O
    Danke Vera für so einen tollen Beitrag und einfach eine super Idee 🙂 Hatte auch mal überlegt einen Beitrag in der Art zu machen, aber habe mich nicht getraut welche anzuschreiben 😀 !

  4. Wow, ein super Beitrag. Habe ich in der Form noch gar nicht gelesen, daher ist es umso schöner, dass dir Sara zugesagt hat!
    Viele erahnen gar nicht, wie viel Zeit so ein Blog schluckt. Wobei ich glaube, dass es mit Fashion eher sein kann, mit dem Blog tatsächlich Vollzeitblogger zu werden, einfach, weil da größere Firmen (für Kooperationen) hinter stecken. Doch, wer weiß? Vielleicht wird es bald Vollzeit-Buch-Blogger geben. Die Qualität ist auf einigen Seiten definitiv gegeben.

    • Oh ja, das stimmt!

      Ich interessiere mich ja auch sehr für die Fashionseite. :3
      Denkne aber auch, dass die Wahrscheinlichkeit damit höher ist, aber man weiß ja nie, oder? 😀

      xoxo

  5. Pingback: Juli-licious: Mein Monatsrückblick Juli 2017 |

  6. Pingback: Inspirierende Blogposts im Juli – Geschmökert und Gefunden | bücherschmöker

  7. Hallöchen,
    Vollzeitblogger … das hätte schon was! Ich investiere extrem viel Zeit in meinen Blog, da wäre es toll, davon leben zu können. Andererseits scheint Sara Bow nie wirklichen Urlaub zu haben und das ist irgendwie auch schade. Obwohl bei mir der Laptop ja auch überall mit hinkommt, damit ich mal bloggen kann. Das ist echt schwierig. Würdest du denn Vollzeitblogger sein wollen?

    Danke für den informativen Beitrag!
    Liebste Grüße
    Kate ♥

    • Ich auch. Und ich würde sehr gern Vollzeitblogger sein. Ich glaube, da würde ich auch auf den Urlaub verzichten. 🤔 ich bin eh immer und überall mit Laptop. Oder Tablet.

      Ich denke Aber, dass es mit „nur“ Büchern schwer wird. Deswegen gehe ich langsam in den Fashion Bereich: )
      xoxo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s