TRAUMMANN = BOOKBOYFRIEND?

„Lies nicht solche Bücher, sonst wirst du dein ganzes Leben lang zu hohe Erwartungen von der Liebe haben und nie jemanden finden.“

„Du hast zu hohe Ansprüche an die Männer. Sowas gibt’s nur in Büchern.“

„Bücher vermitteln ein vollkommen falsches Bild von Liebe. Kein Kerl würde sowas tun.“

Na, wer kennt’s?

Tatsächlich habe ich diese Sätze, so und in abgewandelter Form, schon öfters zu hören bekommen. Ja, auch von meinen Eltern. Damals war ich noch etwas jünger und meine genervte Antwort war dann immer: „Jaaa, ich weiß das. Na und? Ich lese das aber nun mal gerne.“
Aus gegebenen Anlass würde aber die Antwort meines 23-jährigen Ichs so lauten: „Wenn es sowas nur in Büchern gibt, ist das wirklich traurig. Dann bleibe ich lieber Single.“

Mal ganz ehrlich unter uns …
zu hohe Ansprüche an die Männer?
zu hohe Erwartungen an die Liebe?

IMG_0942

Ich glaube kaum, dass etwas in diesem Kontext „zu hoch“ sein kann.
Darf ich etwa nicht erwarten, dass man mich so liebt, wie ich bin mit all meinen Fehlern?
Darf ich nicht erwarten, dass der Mann mich wirklich glücklich machen will und mich nicht nur als Spielzeug ansieht?
Darf ich nicht erwarten, dass man auch mal kämpft, wenn es schwierig wird?
Darf ich keine Ehrlichkeit, Treue und Loyalität von der Liebe erwarten?

Ich glaube nicht, dass das zu viel verlangt ist. Verdammt noch mal, dass sind die Grundsteine einer guten Beziehung! Und wenn ich das nicht erwarten kann, dann tut es mir Leid, aber dann bleibe ich wirklich lieber Single, denn dann werde ich nicht enttäuscht und bin glücklicher als zu zweit.

Ich finde es totalen Quatsch zu sagen, dass die Bücher uns die „wahre Liebe“ kaputt machen. Das ist falsch.
Es gibt diese Typen, die dir das Frühstück ans Bett bringen. Die mit dir spontan nach Paris fliegen. Die dich sehen und nicht nur dein Äußeres. Die dich auch noch nach 3 Jahren Beziehung überraschen.
Nur müssen wir sie finden und geraten leider in der Zwischenzeit an zu viele Idioten, die unsere Aufmerksamkeit nicht mal im Ansatz verdient haben. Wir dürfen dadurch den Mut aber nicht verlieren, auch wenn es schwer fällt. (Und oh Gott, es fällt mir momentan besonders schwer.)

Auch in den Büchern sind die Männer nicht perfekt. Es gibt Up & Downs in der Beziehung der Charaktere – wie im wahren Leben. Man muss nicht immer gleicher Meinung sein, aber ich möchte, dass mein Partner mir den Rücken stärkt. Zu mir steht und mir auch seine ehrliche kontruktive Meinung sagt. Das kann doch nicht zu viel verlangt sein.

IMG_0940

Bücher zeigen uns, wie es laufen kann. Dass es möglich ist, also gebt euch nicht mit weniger zufrieden, denn das ist EUER Leben und ihr steht an erster Stelle. Schließlich leben wir alle nur einmal.

xoxo

Advertisements

25 Gedanken zu “TRAUMMANN = BOOKBOYFRIEND?

  1. Mir sagt man auch ständig so etwas. Ich habe da aber dieselbe Meinung wie du 🙂
    Klar, es gibt gewisse Klischees. Aber ansonsten beschreiben Bücher eine reale Beziehung mit allen Up und Downs.
    Ich finde die Ansprüche „herunterzuschrauben“ weil man ja sonst alleine bleibt, ist auch nicht richtig. Natürlich darf man nicht Mr. Perfekt erwarten. Das will ich nicht. Ich bin ja auch nicht perfekt. Aber zu sagen „romantische“ Dinge gibt es nur in Büchern oder Filmen, ist auch wieder nicht schön. Es gibt Beziehungen, wie die in all den Büchern.
    Im wahren Leben gibt es ja auch „Happy Ends“

  2. Diese Sätze habe ich auch einfach viel zu oft gehört, bis hin zu „Ich hab Angst, dass du den bezug zur Realität verlierst.“ Äh, was bitte?
    Und 1. Du hast voll die schöne Schrift????
    und 2. du hast vollkommen Recht! Mit allem. Und die Ansprüche sollte man wirklich nicht herunterschrauben. Kompromisse – ja, klar. Muss sein. Aber von Anfang an die Ansprüche herunterschrauben ist dann doch unnötig und blöd. Und mal ganz nebenbei, die Frauen in den Büchern sind auch nicht so „ich war allein, hab meine Erwartungen runtergeschraubt und plötzlich war ich nicht mehr allein.“ So funktioniert das nämlich nun mal nicht und das ist gut so.
    Und, so am Rande: ich hab meine Erwartungen ganz und gar nicht runtergeschraubt und das mit der Beziehung klappt trotzdem wunderbar.
    Toller Beitrag! 🙂

    • Oh Danke! Meine Schrift ist auch wirklich mein Heiligtum. 😊
      Und das stimmt! Im Buch sind die Frauen auch unabhängig und wollen das Beste.
      Und wie wir sehen: es klappt! 💕

      Xoxo

  3. Hach, das hast du schön gesagt! Ich habe auch einige Bücher gelesen, in denen die Beziehung alles andere als gesund war bzw. der Typ übertrieben „Mann“ ist und mit all den Klischees die dazu gehören. So sehr ich diese Bücher zeitweise auch genieße, ich bin davon überzeugt das ich mir nie so einen Kerl anlachen würde ^^ Ich glaube dafür bin ich dann doch zu emanzipiert und selbstständig. Ich meine, ich gehe auf ein Gymnasium, mache in zwei Jahren Abi, dann vlt Ausbildung und Studium. Ich brauche ganz sicherlich keinen der auf mich aufpasst. Für mich sollte mein Traummann auch nur ein nettes Accessoir sein. Das mag jetzt vlt gemein klingen, aber ich möchte nicht das all mein Glück von ihm abhängt bzw. das er ohne mich nie wieder glücklich sein wird. Das wird ja auch ganz oft in Jugendbüchern, Filmen etc vermittelt. Und mal im ernst, wer will sich diesen Druck und diese riesigen Erwartungen aufladen, das Glück einer anderen Person zu sein? Ich nicht. Ich bin nicht perfekt. Mein Traummann oder wer auch immer er sein mag, mit dem ich eines Tages alt werde… ist es auch nicht. Aber es geht ja auch darum, dass man sich vertrauen kann, ehrlich zueinander ist und sich so liebt wie man ist.

    Das ist meine Vorstellung. Einen Freund hatte ich bisher noch nicht und ich denke, ich bin auch noch nicht so weit. Aber das ist okay. Schließlich weiß ich ja schon was ich will und dazu gehört nicht mit 16 mit drei verschiedenen Jungs was am Laufen zu haben, nur weil ich mich ausprobieren möchte. Dazu bin ich mir zu schade! 😉 Genauso wie der ganze andere Kram… Aber das kann ja sowieso jeder machen wie er lustig ist.

    LG
    Hanna

    • Ich bin ganz bei dir. Klar, ich liebe solche Bücher auch und manchmal ist es ein bisschen over the top, aber trotzdem möchte ich glücklich sein. Und das geht nur, wenn der Mann und die Frau glücklich ist. Oder eben beide Parteien, bei der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft.
      Ganz ehrlich, ich hatte selbst auch wenig Glück mit den Männern und daher ist bei mir da auch tote Hose. : )

      xoxo

  4. Du sprichst mir aus der Seele liebe Vera! Ich habe noch nie verstanden wieso es immer heißt: Mein Gott Chiara du lebst doch sowieso in einer Traumwelt. Wieso? Wieso soll das was in Büchern steht in der Realität nicht auch möglich sein? Natürlich kann die Geschichte eine Fiktion sein, oft genug gibt es aber auch Autoren die Teile ihres Lebens als Vorlage benutzen. Weiß das jemand? Nein. Niemand weiß wie es im Leben eines Menschen laufen kann und ich würde jedem Mädchen das ich kenne und liebe, nichts weniger als das wünschen, was in Büchern geschrieben steht, weil es nämlich wirklich existieren kann, wenn man daran glaubt…und wenn man manchmal vielleicht auch lange warten muss, dann ist das so. Aber ich bin mir da zu fast 100% sicher, dass jeder sein Happy End bekommen kann, wenn er daran glaubt und an sich selbst glaubt, dass er/sie nichts anderes als das Happy End verdient hat!
    Ach war das schön sich mal das von der Seele zu reden 🙂
    LG
    Chiara

  5. Wirklich jeder einzelne Satz den du geschrieben hast ist wahr – warum sollten Bücher Traumwelten sein? Und warum sollten sie unsere Einstellung zur Liebe und zu den Männern beeinflussen?
    Es redet ja auch keiner davon das Thriller das auch machen oder? 😅
    Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass man sich keinen Druck macht. Was ich mir alles anhören durfte: „Den Kerl den du willst gibt’s nur in Büchern“ „Wo willst du auch einen kennenlernen wenn du ne liest“ und so weiter… mir war das immer herzlich egal, ich versteh auch nicht warum so viele denken, dass sie sich einmischen müssen. Wer sagt das man Single totunglücklich ist?
    Ich selbst hatte das Glück jemanden zu finden. Ich vermute die meisten sind nach unseren 5 Jahren Beziehung immer noch überrascht 😀
    Und trotzdem regt es mich immer noch ein klein wenig auf bei anderen sowas zu hören – jeder ist perfekt so wie er ist und irgendwann wird das der richtige erkennen ❤️

    • Danke dafür! Ich mein, es gibt glückliche Tage in denen mir das nichts ausmacht. Aber oft wünsche ich mir auch jemanden an die Seite.
      Aber solche Sätze sind unnötig. 😪
      Schön, dass du schon deine passende Hälfte gefunden hast. ❤
      Xoxo

  6. Toller Beitrag!
    Solche Aussagen kenne ich auch.
    Meine Antwort lautet dann auch oft wie deine, „Wenn es sowas nur in Büchern gibt, ist das wirklich traurig. Dann bleibe ich lieber Single.“.
    Ich warte einfach ab und gucke was passiert.
    Für viele ist es das A und O, einen Partner an der Seite zu haben, ohne KANN man doch gar nicht glücklich sein. Ich sehe das etwas anders. Ich bin single und liebe es, ich mache was ich will, verreise wohin ich will, treffe wen ich will, sitze ein ganzes Wochenende Zuhause, weil ich Bock drauf habe. Ich liebe es unabhängig zu sein.
    Vielleicht ändert sich das irgendwann. Vielleicht auch nicht. Und bis dahin schmachte ich halt die Bookboyfriends an. 🙂

    Liebe Grüße!

    • Danke, Danke! Ich meine: Ja, ich wünsche mir jemanden an meine Seite, aber der jemand soll zu mir passen und mich dann auch bitte mal auf Händen tragen. (Nicht wörtlich, dafür bin ich zu schwer 😂)
      Bis dahin bin ich als Single ganz glücklich, auch wenn ich manchmal jammere. ❤

      xoxo

      • Haha 😀 Ja, wer wünscht sich das nicht?
        Vielleicht kommt das ja noch. Du bist ja noch jung. (Auch so’n Satz, den man ständig hört, aber hier passt er gerade)
        Jammern kann man ja auch mal, insofern es nicht den Eindruck erweckt, als würde man keinesfalls alleine klarkommen und gar nicht das Glück des Lebens wahrnehmen, nur weil man keinen Typen an seiner Seite hat.
        Wir sind toll, und das auch alleine. 🙂

      • Naja. Für andere ist 28 alt, wenn sie eine Familie planen, aber noch keinen Partner haben. 😀 Oft höre ich Sprüche wie „willst du dir nicht so langsam mal darüber Gedanken machen?“ Ehm.. nö. Ich will mir einfach GAR KEINE Gedanken darüber machen. Ich mache mir lieber Gedanken darüber, was mir gut tut und wie ich das umsetzen kann. Oder wohin ich als nächstes reise. Oder was ich heute esse.

  7. Pingback: Inspirierende Blogposts im Juni – Geschmökert und Gefunden | bücherschmöker

  8. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen zwischen „hell yeah, sie hat ja sowas von Recht“ und „ihre Erwartungen könnten vielleicht tatsächlich etwas zu hoch gegriffen sein“. Ich will damit keinesfalls sagen, dass du sie runterschrauben und dich mit etwas zufrieden geben solltest, was dir einfach nicht genug ist, nein, aber man sollte nicht vergessen, dass wir alle nur Menschen sind. Wir machen Fehler, wir sagen Dinge, die wir vielleicht anders meinen, als sie bei unserem Gegenüber ankommen, wir bauen Mist und haben auch ab und zu mal Angst und stecken dann lieber den Kopf in den Sand als zu kämpfen. Das ist alles menschlich und diese Menschlichkeit führt manchmal dazu, dass in einer Partnerschaft nicht immer alles so ist, wie man es sich gerne wünscht. Deswegen kann man sich aber dennoch lieben und achten und deswegen kann dieser Mensch an der Seite immer noch perfekt für einen sein.

    Die Sprüche, die du oben erwähnst, kenne ich auch nur zu gut und genauso wie du finde ich nicht, dass sie unser Beziehungsbild in unrealistische Bahnen lenken. Allerdings erwarte ich auch nicht, dass mein Partner so ist, wie all die männlichen Figuren, die ich in meinen Büchern anschmachte und ich trenne das Bild der herrlich romantischen Beziehungen aus den Geschichten von meinem realen Leben. Dennoch habe ich vor einer Weile einmal mit meinem Mann über das Thema gesprochen und daraus entstand eine wirklich schöne Diskussion, bei der rauskam, dass Männer nicht immer das wollen, was wir Frauen wollen oder besser gesagt, sie wollen das Ziel nicht immer auf die selbe Weise erreichen, wie wir und das ist auch okay so. Man muss Kompromisse schließen, einfach mal keine Erwartungen haben und aus dem, was beide Seiten in den Topf werfen, etwas ganz tolles und eigenes machen.

    Ergibt das jetzt alles einen Sinn? xD Ich hoffe doch sehr, hehe.
    Hab noch einen schönen Sonntag, du Liebe.
    Maike

    • Ich weiß, dass wir Menschen sind. Auch die Personen in Büchern sind nicht perfekt. Ich selbst habe charakterliche Schwächen, aber deswegen muss ich mich ja nie wie Dreck behandeln lassen. Ich will einfach nur, dass er mich so liebt, wie ich bin. Manchmal habe ich einfach das Gefühl, dass ich immer gebe und gebe und gebe und Kämpfe, aber einfach das nie zurück kommt. Ich gebe alles. Immer.
      Ist ja auch egal. Realistisch sollte es bleiben klar. Das will ich auch nicht abstreiten. 😊

      xoxo

      • Selbstverständlich sollst du dich nicht wie Dreck behandeln lassen und jeder, der das tut, ist deine Zeit nicht wert. Du wirst auch noch jemanden finden, der den Platz an deiner Seite wert ist und der ebenso viel in den Topf wirft wie du. Hab ein wenig Geduld und lass den Kopf nicht hängen.

        Fühl dich ganz lieb gedrückt,
        Maike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s