SCHATTENKRONE – Oder wie man „langweilig“ buchstabiert | Kooperation mit bibliomanie

IMG_0663

Das Buch
Originaltitel: Legacy of Kings
Autor: Eleanor Herman
Verlag: FJB
Seiten: 592
Preis: 19,99 € [Gebunden]
Veröffentlichung: 23.03.2017
ISBN: 978-3841422309
zum Buch*: amazon

Inhalt: Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht …

Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.

Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.

Wem kannst du trauen?
Und was ist am Ende stärker?
Das Schicksal?
Magie?
Oder deine Feinde?

Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

IMG_0660

Das Cover finde ich …
… gut. Das Gesicht stört mich nicht mal sonderlich darauf. Aber es gehört jetzt nicht zu diesen Covern, die mich restlos begeistern und mich unbedingt ansprechen würden. Was ich allerdings gut finde ist, dass man sehen kann, dass das Buch schon historisch angehaucht ist.

Zur Handlung:
Denise von Bibliomanie hat mir 5 Fragen zu dem Buch gestellt, die ich im Folgenden beantworten werde. Im März hatten wir begonnen das Buch gemeinsam zu lesen. Ihre Rezension mit den Fragen, die ich ihr gestellt habe, findet ihr hier.

IMG_0662

1. Was waren deine Erwartungen an diesem Buch? Greifst du öfter nach Historischen Romanen, oder war das eine Premiere und vor allem, wie hat dir das ganze Schlussendlich gefallen?

Ich hatte eigentlich keine Erwartungen an das Buch. Ich habe es aufgrund der Inhaltsangabe angefragt, weil ich den geschichtlichen Aspekt interessant fand, aber ich hatte trotzdem gehofft, dass dieser nicht allzu ausgeprägt ist. Geschichte war schon vorher nicht mein Thema. Am Ende hat mir das Buch nur mittelmäßig gefallen. Und ich bin mir unsicher, ob ich diese Reihe weiterverfolgen möchte.

2. Viele hatten bereits beim Einstieg der Geschichte Mühe mit dem Schreibstil und mit dem eher langatmigen Verlauf! Wie hast du den Spannungsbogen und den Schreibstil wahrgenommen?

Die Geschichte ist sterbenslangweilig. Es tut mir wirklich so Leid das schreiben zu müssen, aber so ist es. Der Schreibstil an sich ist wirklich gut und es fällt Einem nicht schwer weiterzulesen, aber es passiert einfach rein gar nichts. Das ganze Buch über. DAS GANZE BUCH. Okay, die letzten 50 Seiten sind dann mit etwas Aktion verbunden. Sicherlich war auch ein schwieriger Punkt, dass es einfach zu viele Erzählsperspektiven gab, aber dazu bei Frage 4 mehr.

3. Die Schattenkrone soll eine Nacherzählung der Geschichte von Alexander den Grossen sein. Hattest du den Eindruck eine wahre Geschichte zu lesen, oder waren die Veränderungen und Fantasyelemente dafür zu radikal?

Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wie das Leben von Alexander dem Großen verlaufen ist. Der einzige Fakt, der in meinem Gedächtnis geblieben ist, ist dass er der größte Herrscher in der Antike war. Während des Buches hatte ich allerdings schon das Gefühl, dass viele Fakten durchaus der Wahrheit entsprechen könnten. Nur bei dem Punkt mit Katerina war ich mir unsicher. Die Fantasy-Elemente waren fast kaum vorhanden und haben das Buch eher noch interessanter für mich gemacht, sonst wäre ich wohl ganz eingeschlafen, bei dem Tempo der Geschichte.

IMG_0657

4. Die Erzählungen aus den verschiedenen Perspektiven wechselten immer sehr schnell! Konntest du der Gechichte weiterhin folgen, oder hattest du Mühe dich darin zurecht zu finden?

Das war wahrscheinlich das größte Problem in diesem Buch. Es hatte insgesamt 7 (!!!!) Erzählsperpektiven und genau das war der Grund, wieso man einfach das Gefühl hatte, dass einfach nichts passiert ist! Jede Szene musste nochmal aus der Sicht der anderen Person geschildert werden und das war wirklich anstrengend. Alexander war mir sehr sympathisch gewesen, aber bei Katerina hatte ich teilweise so meine Probleme. Genauso konnte ich Cyn nicht ausstehen und Hephaiston war auf der einen Seite toll unf auf der anderen Seite dachte ich: Wie dumm bist du eigentlich? Ich bin sehr hingerissen und habe keine Bindung zu einem Charakter aufgebaut. Das finde ich schade. Vier Perspektiven wären durchaus ausreichend gewesen. Oder man hätte das ganze anders aufbauen müssen. Bei „Gossip Girl“ gibt es auch viele Charaktere, aber es war einfach durchweg spannend!

5. Die Autorin soll für diese Geschichte sehr lange und intensiv recherchiert haben. Waren dir ihre Beschreibungen detailliert genug oder hättest du dir mehr Eindrücke gewünscht?

Ich glaube ihr das gern, dass die viel recherchiert hat. Vor diesem Buch hat sie ja hauptsächlich Geschichtsbücher übersetzt und viel mit Historie gearbeitet. Ich habe mir zum Schluss ihre Erklärungen zum Buch durchgelesen, um so zu erfahren, was alles von ihr erfunden ist und was tatsächlich der Wahrheit entspricht. Das fand ich sehr interessant und es ist umso trauriger, dass sie diese Geschichte nicht ganz so optimal umgesetzt hat. Da hat eindeutig die Spannung gefehlt.

IMG_0659

Mein Gesamtfazit…
… liegt bei 2,5 Chaospunkte. Der gut lesbare Schreibstil hat viel wettgemacht. Und das Ende hat das Buch vor der 1-Punkt-Bewertung gerettet. Aber es war einfach nur sterbenslangweilig zu 90%.

*Affiliate Link, welchen ich freiwillig benutze. Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Gutschrift. Der Preis bleibt dadurch für euch unverändert.

Advertisements

15 Gedanken zu “SCHATTENKRONE – Oder wie man „langweilig“ buchstabiert | Kooperation mit bibliomanie

  1. Stopfi schreibt:

    Seh ich exakt genauso. Die letzten 100 Seiten waren echt nicht schlecht, aber die ersten…puh. Am Anfang dachte ich, das wird ein Vollflop ^^

  2. Denise H schreibt:

    Hallo meine liebe Vera

    Haha bei fast allen Antworten von dir musste ich schmunzeln, wir zwei hatten hier eine sehr ähnliche Meinung 😉 DIESES BUCH WAR SO LANGWEILIG ^^

    Ich habe diese Art die Rezension zu schreiben echt super gefunden, dass müssen wir unbedingt wiederholen und hoffentlich, das nächste mal mit einem besseren Buch 🙂 solltest du ebenfalls Lust dazu haben, kannst du mir jederzeit schreiben, es hat echt Spass gemacht mit dir gemeinsam zu lesen, auch wenn das eine oder andere dazwischen gekommen ist!

    Ganz liebe Grüsse
    Denise

    • chaoskingdom schreibt:

      Ja, wenn das Buch besser gewesen wäre, wäre ich auch schneller fertig gewesen, aber es war so langweilig. xD Ich finde auch, dass wir zwei das sehr ähnlich sehen. Im Prinzip gleich. 😀 Das bedeutet, dass es nicht an uns lag, sondern am Buch!

      Gerne können wir im Juni wieder ein Buch lesen. : )

      xoxo

  3. annafuchsia schreibt:

    Deine Rezi ist wirklich toll strukturiert und gut nachvollziehbar. Ich fand den Klappentext in der Buchhandlung allein nicht ansprechend und werde es vermutlich auch nicht lesen.
    Verpassen tue ich ja anscheinend auch nichts 🙈

    Liebe Grüße, Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s