PAPER PRINCE – Was hier schief läuft

IMG_0595

Das Buch
Originaltitel: Paper Prince
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Seiten: 368
Preis: 12,99 € [Broschiert]
Veröffentlichung: 03.04.2017
ISBN: 978-3492060721
zum Buch*: amazon

Inhalt: Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

IMG_0601

Im Besitz, weil …
… ich Band 1 mochte und dann nach dem großen Cliffhanger unbedingt weiterlesen musste. Glücklicherweise hat mit der Piper Verlag auch den Folgeband zugeschickt.

Das Cover finde ich …
… immer noch genial. Nicht so schön wie Band 1, aber trotzdem sehr passend.

IMG_0606

Die Geschichte ist …
… mal wieder gut geschrieben. Keine Frage. Ich mag dein Schreibstil, weil er sich gut lesen lässt, ABER … – und jetzt könnte es sein, dass ich spoilern werde, weil es einfach nicht ohne geht – … es gibt hier ein paar Sachen, die ich so nicht in Ordnung finde.

Vorneweg, ja, auch in Band 1 gab es 1-2 Szenen, die mir aufgestoßen sind. Nur habe ich das da noch nicht so kritisch gesehen. Ich habe es einfach nur gelesen und es hat mich unterhalten. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Band 2 jetzt aus Reeds Sicht geschrieben wird. Oder zumindest ein großer Teil. Was ich anfangs noch ganz witzig fand, hat mich zum Ende hin nur noch genervt. Mich hat seine Art gestört. Seine Gedanken. Er war wie ein Macho und alle paar Sätze fielen die Wörter „mein Mädchen“, „Babe“ und „Baby“. Ich mag sowas ja gar nicht. Da geht mir das Messer in der Tasche auf.
Zudem musste bei Reed auch alles mit Gewalt gelöst werden. Das ist mir in seiner Sicht vermehrt aufgefallen und das geht einfach überhaupt nicht. Worte bewirken oftmals Wunder, aber ich glaube, das ist bei unserem Love Interest noch nicht angekommen und wird auch niemals passieren. Schade.
Mit der Zeit wurde mir Reed immer unsympathischer. Ella hingegen mag ich. Genauso auch Easton. An die Zwillinge komme ich immer noch nicht ran, weil ich die einfach nicht einschätzen hast. Sie sind für mich zu lasch. Im Prinzip existieren sie fast gar nicht.

Dann ist da noch die Sache mit Brooke. Und Dinah. Und Gideon. Wer wann mit wem schläft und wer mit wem weswegen befreundet ist… ich blick’s nicht mehr. Es passieren so viele Sachen, die dann am Ende immer unglaubwürdiger werden und wo ich mir dann dachte: „Och neee, echt jetzt? Das auch noch?“ Manchmal ist weniger mehr.

Zudem kommt hinzu, dass ich auch ziemlich abgetörnt wurde von den ganzen Kraftausdrücken. In gefühlt jedem Satz kamen die Wörter: Schwanz, ficken, und anderes vor, was ich wirklich abstoßend fand. Sowas verdirbt mir das Lesen und auch das Buch. Ich meine, reden die jungen Leute heutzutage wirklich so? Also wenn ja, dann solltet ihr euch das ganz schnell wieder abgewöhnen.

Aufgrunddessen muss ich einfach sagen, dass ich enttäuscht vom zweiten Band bin. Das Niveau ist stetig gesunken und es lässt mich nur hoffen, dass der Abschlussband das alles nochmal etwas anheben kann.

Ja, ich will trotzdem noch Band 3 lesen. Warum? Zum Einen, weil Erin Watt mal wieder einen riesen Cliffhanger am Ende eingebaut hat und ich mich frage, wie sie das Lösen wird. Außerdem habe ich somit die Reihe beendet und kann mir ein abschließendes Urteil über die Reihe erlauben. Und ja, auch im Regal wird dann alles schön aussehen.

Mein Gesamtfazit…
… liegt bei 2 Sternen. Es war unterhaltend. Der Schreibstil war mal wieder flüssig, aber mir war Reed unsympathisch und dieser ganze Gewaltakt war mir zu viel.

*Affiliate Link, welchen ich freiwillig benutze. Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Gutschrift. Der Preis bleibt dadurch für euch unverändert.

Advertisements

14 Gedanken zu “PAPER PRINCE – Was hier schief läuft

  1. Eine Bloggerin hatte sich ja vor ein paar Tagen äußerst kritisch zu Der Royals-Reihe geäußert und dabei massiv die Darstellung von Gewalt, Stalking, Mobbing und Sex angekreidet .Sie beklagte sich hauptsächlich über die Auswirkungen, die solche Bücher auf junge Leserinnen haben, wegen der Vorbildfunktion und was Ella alles so macht/mit sich machen lässt… Ich hab nur kurz in den ersten Band hineingelesen und kann mir deshalb kein richtiges Urteil bilden.
    Würdest du, da du ja nun beide Bände gelesen hast, auch sagen, dass du die Bücher in dieser Hinsicht durchaus problematisch sind?

    • Ich finde, dass das auch immer auf die Person ankommt. Ich beispielsweise bin kein Mensch, der in dieser Art stark beeinflusst wird, deswegen lese ich sowas auch ganz anders. Ich finde, dass in Band 1 schon eine Szene mit dabei war, die ich sehr übertrieben fand. Trotzdem hat mich Band 1 überzeugt und ich mochte es wirklich gern. Im Band 2 hat das Niveau aber nachgelassen. Gerade, weil Reed sehr viel aus seiner Sicht geschildert hat und ich finde die Wortwahl der Jungs ganz schlimm. Ich kann einfach nicht glauben, dass solche wohlerzogenen jungen Herren so sprechen. Eigentlich kenne ich das nur aus anderen Bereichen. Zu keinem Zeitpunkt im Buch wird allerdings gesagt, dass Gewalt etc gut ist. Nur im Band 2 wurde es mir zu wenig negiert. Das gebe ich ganz ehrlich zu. Deswegen würde ich das eher Band 2 zuschreiben. Ich bin da aber wahrscheinlich allgemein nicht so ein Mensch, der sich da so krass aufregt, weil ich finde, dass jeder auch mal ein bisschen nachdenken sollte und nicht alles fressen sollte, ohne etwas zu hinterfragen.
      Aber ja, ich finde, dass das Buch für zu junge Leserinnen nicht geeignet ist.

  2. Es reicht, ich muss diesen ersten Band jetzt endlich mal kaufen. 😀
    Diese ganzen negativen Rezensionen von heugabelschwingenden Pseudoemanzen gehen mir auf den Keks, ohne dass ich das Buch kenne. Als ich gehört habe, dass nicht mal Sex als solches vor kommt habe ich mir echt an den Kopf gepackt. Ich dachte das wäre voll das Hardcorevögeleibuch. Und dann das. Ja, Gewalt ist kacke, negative Frauenbilder auch. Aber wenn ich sowas lese muss ich doch klar haben dass ich es nicht gleichzeitig toll finden muss, oder? So lange mich ein Buch unterhalten kann und einen angenehmen Schreibstil hat, ich mich nicht unwohl fühle oder es mit einem wahnsinnig schlechten Gefühl zuklappe ist doch alles ok. Und wenn es so ist lese ich scheinbar im falschen Genre. Oder sonst was.
    So, das dazu.
    Schade, dass dich der zweite Band nicht überzeugen konnte, vielleicht kann das ja aber der dritte wieder.

    Liebe Grüße!
    Nicci

    • DANKE DANKE DANKE!
      Ich habe es satt mich dafür zu rechtfertigen zu müssen, dass mir der erste Band so gut gefallen hat. Er hat mich unterhalten und ja, ich empfand es als nicht sooo schlimm. Der Schreibstil war klasse. Ich bin auch enttäuscht von Band 3 und hoffe auch, dass Band 3 das wieder rumreißt.

      • Ich werde mich null rechtfertigen, dat sach ich jetzt schon mal 😀 Nur weil manch unterv**eltes Kirchenchorweib die virtuelle Heugabel schwingt und manch eine auf den Zug mit aufspringt heißt das noch lange nicht, dass ich mich deswegen schlecht fühle oder meinen Lesegeschmack überdenke. Letztendlich geht es mir dabei meistens noch um ein Unterhaltungsmedium. Und wahrscheinlich sind das oft sogar genau die Weiber, die mit voller Inbrunst Dschungelcamp gucken und sich in WhatsApp-Gruppen darüber austauschen.

        Ich drücke dir die Daumen, dass Band 3 alles rumreißt!

  3. Ich glaube langsam, dass ich mir das Buch wie Nicci wirklich mal kaufen muss.
    Deine Rezension fand ich im Übrigen super. Strukruriert und klar, sowie sachlich.
    Für mich muss ein Buch nicht die Moralkeule enthalten. Es darf unmoralisch sein, denn für was wäre, wenn sond Bücher ja da. Oder sind magische Kräfte realistisch? Nein.
    Am wichtigsten finde ich es immer, einen Zugang zu den Figuren zu finden und ein gutes Gefühl beim Lesen zu haben, ja,vielleicht auch zu sagen: Das hat Spaß gemacht, ohne direkt mit allem im Buch einverstanden zu sein.
    Besonders das: was hat das für Auswirkungen auf die Leser… na ja, sorry. Ich finde so was weniger schlimm, als das ich lese wie Lenz (was als Hochliteratur gilt) versucht, sich umzubringen…. Das kann genauso Auswirkungen haben.
    Aber ZUM Glück hat und kann da jeder seine Meinung zu haben.
    Aber ich muss ja nicht alles verstehen 😂
    Durch seine Rezi habe ich jetzt echt Lust, Band 1 wirklich mal zu lesen. Ich denke, Ich werde es zu Mai auf die Kaufen Liste setzen!

    Liebe Grüße,
    Anna

  4. Pingback: PAPER PALACE | Bye Bye, Royals | CHAOSKINGDOM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s