DARK LOVE – Denk nicht mal dran

DSC_0018

Das Buch
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Seiten: 464
Preis: 9,99 € [Taschenbuch]
Veröffentlichung: 11.04.2016
zum Buch: amazon

Inhalt: Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

 DSC_0020

Im Besitz, weil …
… mich schon seit ewigen Zeiten die Cover ansprechen. Ich meine, wer findet diese Instagram-mäßigen Bilder nicht super schön? New York, Sonnenbrillen, gutaussehende Menschen, gott, das erinnert mich so sehr an Gossip Girl und wer meinen Twitter-Feed liest, weiß, dass ich momentan wieder richtig krass im Gossip Girl-Fieber bin.

Das Cover finde ich …
… so schön. Ehrlich, ich mag weiße Bücher mit solchen tollen Bildern. Hach, ein Traum!

DSC_0010

Die Geschichte ist …
… auf den ersten Blick nicht meins. Mich hat schon immer der Fakt mit dem Stiefbruder abgeschreckt, weil ich damit nicht wirklich was anfangen kann. Genauso, wenn es Bücher über Schüler gibt, die in ihre Lehrer verknallt sind. WAS ZUR HÖLLE IST DENN NUR LOS MIT EUCH?
Aber gut, ich habe mich mit dem Fakt abgefunden und habe die Geschichte gestartet. Gleich zu Beginn mochte ich Eden und das war sehr förderlich für die Geschichte, denn dadurch habe ich ihr erst wirklich eine reelle Chance gegeben sie zu mögen. Mit Eden reisen wir also nach Santa Monica, wo sie ihre Ferien bei ihrem Vater verbringt. Wieso, warum und weshalb sie das macht, obwohl sie ein schlechtes Verhältnis (oder auch gar keins) zu ihrem Dad hat, ist mir immer noch nicht ganz klar. denn ihr Vater hatte sie und ihre Mutter vor über 3 Jahren verlassen, ohne sich auch nur einmal zu melden etc.
Naja, zumindest lernt sie so seine neue Frau kennen und auch ihre Kinder. Der Ältere, Tyler, benimmt sich anfangs wie ein Arsch zu ihr. Und auch, wenn sie immer mehr mit Rachel – ihrer Nachbarin – und der Clique abhängt, lassen die Streitereien zwischen ihr und Tyler nicht nach. Bis circa zur Hälfte des Buches zieht sich das so hin, was mich persönlich nicht gestört hat, ich habe mich nur gewundert, wann und wie die Autorin es schaffen will, dass die zwei sich plötzlich lieben.
Und dann kam die verhängnisvolle Situation: als Tyler Eden mal wieder böse beschimpfte und Eden, weil sie so sauer und wütend darüber war, wie ihr Stiefbruder sie immer behandelte, und sie ihn eigentlich nur windelweich deswegen prügeln wollte, kam ihrerseits eine Kurzschlussreaktion, die ich so lächerlich und unglaubwürdig finde, dass ich nicht wusste, wie hoch ich meine Augenbrauen noch ziehen sollte. (Verdammt ist der Satz lang.) Sie küsste ihn. WTF?! Natürlich, wenn ich absolut wütend bin und vorher nicht eine emotionale Bindung zu einer Person hatte, sondern immer mies von ihm behandelt werde, würde ich ihn natürlich auch küssen, nur um ihm zu zeigen, dass er so ein richtiges Arschloch ist. Wow. Super Wendung.
Ich mag das Buch und ich mochte es auch weiterhin, wie sie versuchen es geheim zu halten etc, aber dieser eine Fakt, WIE es dazu gekommen ist, sorry, aber das ja mal gar nicht. Das hätte man anders machen können. Ganz ehrlich.

Die Charaktere sind …
… eigentlich ganz cool. Ich mochte Eden, und auch ihre Mutter. Hey, ihre Mutter ist extrem cool, vorallem, wie sie immer über ihren Exmann redet. Auch Tyler mag ich ab und an. Manchmal. Und Rachel und Meghan sind tolle Ferienfreundinnen. Mein Liebling war aber Dean, einer aus der Clique, weil er sehr bodenständig und einfach immer für einen da war. Hach, der Kleine, schade, dass er im ersten Band so wenig Aufmerksamkeit bekam.

DSC_0012

Empfehlung?
Ja. Wer auf sowas steht, ist hier bestimmt glücklich und auch für neue Genreeinsteiger ist da sicherlich was dabei.

Mein Gesamtfazit…
… 4/5 Chaospunkten. Brauche ich mehr zu sagen? Ich glaube nicht.

Advertisements

9 Gedanken zu “DARK LOVE – Denk nicht mal dran

  1. Ah und hier ist die versprochene Rezension 😀 Danke
    Und zu dem mit dem Küssen: das ist das gleiche, wie wenn sich ein Junge und ein Mädchen streiten und sie ist grade richtig sauer und dann küsst er sie und plötzlich ist alles gut. Hallo? Als ob das im echten Leben klappt! Wenn sie sauer ist, dann will sie einfach rumschreien und nur weil er sie küsst, hört sie nicht damit auf. Das nervt mich immer extrem.
    LG Theresa

  2. Das ist so ein Buch, das von der Geschichte her bestimmt zu mir passt, aber ich irgendwie das Buch nicht lesen WILL. Frag mich nicht warum, irgendwie hab ich eine Abneigung dagegen haha.

    Die Cover sind echt toll. Aber die Titel finde ich echt bescheuert haha. Ich kann dir gar ned sagen, warum eigentlich XD

  3. Du spiegelst genau meine Meinung wieder, da ich auch die Stiefbruder Geschichte beispielsweise nicht sonderlich mag:D Hätte auch genau die gleiche Punktzahl gegeben.

    Und im Gossip Girl-Fieber bin ich auch. Vor allem das Intro hat es mir auch angetan:D

  4. Das Buch habe ich diesen Sommer wirklich gerne gelesen. Ich kann deine Rezension wirklich gut nachvollziehen. Auch die Kritikpunkte.

    Das Cover ist der Hammer. Und Gossip Girl finde ich auch richtig toll 🙂

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s