GEDANKENFREIHEIT – Autofahrer

Ich liebe es Auto zu fahren. Das ist meine Leidenschaft.
Wenn ich alleine bin, drehe ich die Musik unglaublich laut auf und gehe dabei extrem ab. Kennt ihr das Lied „Sugar“ von Robin Schulz? Und dazu das Video? Nein? Dann solltet ihr euch das folgende Video ansehen, denn dann habt ihr eine ungefähre Vorstellung von mir im Auto.


Aber eigentlich wollte ich von etwas anderen reden und zwar über andere Autofahrer. Gott, zur Zeit sind wieder solche Blinsen unterwegs, dass ich mich frage, ob die Irrenanstalt nicht ein paar Patienten vermisst.

Ich hasse:

  1. Fahrer, die ihre Autos um die Kurve tragen, statt in einer anständigen Geschwindigkeit zu fahren
  2. Fahrer, die nicht bis vor zum dicken fetten Haltestreifen an der Ampel fahren, sondern um die 2 Autolängen Platz lassen
  3. Fahrer, die an der Ampel nicht auf das andere Auto aufschließen, sondern ebenfalls gefühlte 5 Autolängen Platz lassen
  4. Fahrer, die auf der Landstraße MAXIMAL eine 80 fahren (Betonung auf MAXIMAL) – meistens sind es alte Opis, die in einem Audi sitzen
  5. Fahrer, die die Schilder am Straßenrand als lustige Bildchen verstehen
  6. Fahrer, die nie Blinken, aber trotzdem vor dir reinnippeln wollen – meistens Leute mit dem Kennzeichen einer großen Stadt (in meinem Falle immer L für Leipzig)

Wer auch solche speziellen Fälle hat, schreibt mir einfach mal in den Kommentaren.

Tausend Küsse, eure Vera.

(Ich habe immer noch kein Titelbild, schande über mich!)

Advertisements

6 Gedanken zu “GEDANKENFREIHEIT – Autofahrer

  1. fantasticlibris schreibt:

    Ich finde auch die toll, die immer 1,5 Parkplätze benötigen, damit auch ja jeder andere noch 5 km weiter fahren muss. Und die, die im Stau immer so die Spuren wechseln, dass es sich dahinter noch mehr staut….😠

  2. Isa schreibt:

    Hab mich auch gestern gefragt, was für Leute auf der Straße unterwegs sind. Ein A*** hätte mir fast den Spiegel abgefahren, weil er meinte, mitten auf der Kreuzung einen anderen Typen überholen zu müssen. Dabei ist er voll rüber auf meine Spur gerauscht.
    Und was auch super war, war heute ein Rettungswagen, der uns entgegen kam. Er fuhr auf der Gegenspur, also auf der, wo ich war. Ich konnte den aber vorher gar nicht sehen, weil da ein Berg war, wo ich grade erst rüber kam. Wäre rechts neben mir einer gewesen und ich hätte nicht ausweichen können, hätte der Rettungswagen mich von der Straße katapultiert -.- Ich meine schön und gut, wenn der die Leute auf seiner Spur überholen will, aber ich kann doch nicht wenn ich nen Berg rauf fahr und nicht sehen kann, ob mir gleich einer entgegen kommt, auf der Gegenspur fahren 😑😑

    • chaoskingdom schreibt:

      Was für assis.

      Aber gut dasmit dem Rettungswagen ist hm. Natürlich ist das blöd, aber wenn es um Sekunden geht ist das wichtig. Der vor dem rettungswagen hätte auch zur Seite fahren müssen. Aber manche sind eben doof. Sind ja alles au h geübte Fahrer im rettungswagen.

      • Isa schreibt:

        Der davor konnte halt nicht zur Seite, dann wäre er im Graben gelandet. Und klar geht es um Sekunden, aber ich kann nicht andere gefährden, indem ich in einer unübersichtlichen Situation einfach irgendwo lang fahr. Und naja, durch meinen Freund weiß ich, dass das eben nicht alles geübte Fahrer sind. Der ist selber Sanitäter und sagt oft, dass manche Kollegen einfach mal nichts können 😂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s