GLÄSERNES SCHWERT – Jeder kann jeden verraten

DSC_0028

Das Buch
Originaltitel: Glass Sword
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seiten: 572
Preis: 21,99 € [Gebunden]
Veröffentlichung: 01.07.2016
zum Buch: amazon

Inhalt: In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.

DSC_0025 (2)

Im Besitz, weil …
… ich den Band 2 mit meiner lieben Nina von itallstartedwithharry lesen wollte, weil uns Band 1 beiden gut gefallen hat. Ansonsten hätte ich es wahrscheinlich nicht so schnell gelesen.

Das Cover finde ich …
… so wunderschön und einfach passend. Die zwei Bücher nebeneinander im Regal sehen schon traumhaft aus! Ich finde es richtig super, dass sie das Design ähnlich halten. Allerdings bin ich noch nicht ganz hinter den Titel gestiegen: Wieso eigentlich „Gläsernes Schwert“? Habe ich was überlesen?

DSC_0033 (2)

Die Geschichte ist …
… sehr reizend. Buch 1 ist nicht ganz ein Jahr her und ich musste kurz auf den ersten Seiten überlegen, was denn zum Schluss von „Die Rote Königin“ passiert ist, denn es wird nicht nochmal erklärt. Ich würde empfehlen, vorher nochmal das letzte Kapitel des ersten Bandes zu lesen.
Abgesehen davon kam ich super in das Geschehen. Aveyards Schreibstil hat mich extremst gepackt und schon von den ersten Seiten war ich geflasht. Aber ich war gespannt, ob sich das auch das Buch über so halten kann, denn in Band 1 hatte ich teilweise so meine Probleme und kam gar nicht mehr mit dem Tempo klar.
Eins kann ich euch jedoch sagen: Victoria Aveyard hat sich so krass gesteigert. Ich habe mich keine Sekunde gelangweilt, und auch wenn alles so rasant war, war es doch einfach nur perfekt. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Wir erleben mit Mare wieder einige gefährliche Aktionen und bekommen immer wieder das Motto zu spüren: Jeder kann jeden verraten. (Frage mich, wieso das nicht der Untertitel für die Reihe ist.) Passend zum Buch wäre auch noch: Nichts ist, wie es scheint. Und genau das finde ich so schön, wenn die Autorin mich überraschen kann.
Das Buch war also schon dabei eines meiner Jahreshighlights zu werden – bis das Ende kam.

-ab hier SPOILERTEIL-
WAS ZUM TEUFEL? Ich meine, ich habe mit einem Hinterhalt von Maven gerechnet, wer nicht? Aber zu einem völlig anderen Zeitpunkt beziehungsweise habe ich mir das alles ganz anders ausgerechnet. Das Flugzeug war kaum in der Luft, da überfällt Mavens Armee das Team? Was ist mit Cal, Bree, Tamy, und all den anderen? Mare ist gefangen genommen wurden, aber wie lange schon? Der größte Mist war ja, dass Maven ihr dann vor dem gesamten Königreich eine Leine angelegt hat und dann endet das Buch! Es endet einfach und ich dachte ernsthaft die Autorin will mich veralbern. (Eigentlich gehört das eher weniger zu meinem Umgangston, aber es ist eine Rezension, da muss ich mich zügeln.) Ich meine, was soll denn der Mist mit der Leine? Ich finde es so schade, dass es so gekommen ist und deswegen kann ich auch dem Buch keine 5 Sterne geben.

Die Charaktere sind …
… wie immer authentisch. Das Buch ist aus Mares Sicht geschrieben, weshalb der Leser auch nie weiß, was die anderen Personen denken. Deswegen kommt der Effekt so schön raus, wenn man von vermeintlichen Freunden verraten wird. Es wirkt so echt und ich fühle mit Mare. Ich kann aber auch verstehen, wenn Leute mit dem Charakter nicht klarkommen. Sie ist eigenwillig und stur und teilweise hatte ich auch eine Phase im Buch, in der ich ziemlich genervt war. Wie zum Beispiel, dass sie niemanden trauen kann, nicht mal ihrer eigenen Familie. Im Laufe des Buches macht sie eine mehr oder wenige gute Entwicklung durch. Bin gespannt, wie sich das in Band 3 entwickelt.
Besonders ans Herz gewachsen ist mir Shade, aber wir wissen ja alle, was mit solchen Charakteren passiert. Wir erfahren endlich mehr über Farley und auch Cal spielt eine große Rolle. Da wir nicht wissen, was in Cals Kopf vor sich geht, kann man auch noch nicht wirklich sagen auf welcher Seite er steht, wenn er es denn überhaupt selbst weiß.

Empfehlung?
Ja definitiv! Wenn euch Band 1 gefallen hat, dann wird der einschlagen, wie eine Bombe! Wirklich genialer Folgeband und viel viel besser als der Auftakt!

Mein Gesamtfazit…
… 4,5 von 5 Chaospunkten, weil das Ende wirklich so gar nicht gefallen hat und allgemein die zeitliche Beschreibung ein bisschen zu kurz gefasst war. Es passiert so wahnsinnig viel, obwohl erst ein paar Tage vergangen sind und das ist einfach übertrieben. Ich würde sagen in dem Buch vergehen nicht mehr, wie 14 Tage.

Advertisements

8 Gedanken zu “GLÄSERNES SCHWERT – Jeder kann jeden verraten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s