OBSIDIAN – Der Anfang einer neuen Fantasyreihe

Vor kurzem habe ich mir, nach etlichen Rezensionen, auch mal OBSIDIAN gekauft.
Die Geschichte hat mich schon die ganze Zeit gereizt, war mir aber unsicher. Nachdem ich allerdings all diese wunderbaren, sehr lobenden Reviews gelesen habe, musste es mir gehören.

Obsidian_01(wunderbares Bild von booksandsenses.blogspot.com)

kurze Inhaltsangabe:
Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um „neue Freunde“ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Erstmal zur Aufmachung:
Das Cover vom Buch hat mich schon von Anfang an neugierig gemacht und jetzt, da ich es gelesen habe, spiegelt sich die Geschichte in dem Umschlag wieder. Zudem ist die Buchhülle sehr weich und lässt sich super greifen. Dafür bezahlt man wahrscheinlich auch die knapp 19 €, die ich für diese Qualität gerne zahle, auch wenn das Buch nicht so dick ist.

Zum Aufbau:
Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Die Kapitel sind schön kurz und hängen zusammen. Man hat keine hundert Sichtwechsel, wo man sich immer wieder neu einfinden muss. Da die einzelnen Abschnitte so kurz sind, fällt es einem auch leicht gleich das nächste Kapitel zu beginnen. Somit hat man das Buch, wenn man Zeit hat, spätestens innerhalb von 2 Tagen durch.
Es ist eine leichte Teenagerkomödie, die mich vom Setting her an „Soul Seeker“ erinnert.

Zum Inhalt:
Im Großen und Ganzen hat mir Band 1 wirklich gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Trotzdem muss ich sagen, dass ich ein klein ewig enttäuscht war. Nach all den Reviews dachte ich, mir eröffnet sich eine schöne neue, große Welt. Vermutlich liegt das aber auch daran, dass ich vorher die „Chroniken der Schattenjäger“, sowie „Die Königin der Schatten“ gelesen habe. Beides sind sehr komplexe Geschichten, die einen total in den Bann ziehen. Im Gegensatz dazu ist die Lux-Reihe doch, für meine Begriffe, relativ einfach gehalten. Hätte ich das Buch zu einem anderem Zeitpunkt gelesen, hätte ich das wahrscheinlich auch anders empfunden.
Trotzdem kann ich die Geschichte gut weiterempfehlen. Für mich ist sie etwas zum „Zwischendurch“ Lesen, wo ich nicht mein volles Herzblut reinstecken muss, was mich einfach nur unterhält.
Ich möchte von der Handlung her keine Vergleiche zu anderen Büchern ziehen, denn mir fällt bei Weitem keins ein, was ein ähnliches Thema behandelt. (Von denen, die ich gelesen habe.)

Die Charaktere sind super sympathisch und Katys Gedanken sind gut nachvollziehbar. Sie selbst hat eine andere Wahrnehmung von sich als andere, aber seien wir doch ehrlich, ist das nicht bei jedem von uns auch so? Deswegen finde ich das nicht störend. Dee ist total nett und Daemon bleibt heiß. Jedoch finde ich, gibt es ‚bessere‘ Charaktere als ihn. Ich habe schon etliche Bücher gelesen und mir fallen mehrere Jungs ein, die ich bevorzugen würde. Seine Stimmungsschwankungen sind mir manchmal etwas ‚grundlos‘ und allgemein fehlt mir hier bei den Bänden die Tiefgründigkeit bzw Komplexität. Jedoch tut das der Serie keinen Abbruch und ich habe das Lesen dennoch sehr genossen! Und vielleicht werde ich ja in Band 2 eines besseren belehrt.

Die nächsten Bücher werden also folgen!

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Preis: 18,90 € (Gebunden) | 12,99 € (Kindle-Edition)
Erscheinungsdatum: 25.04.2014
Weitere Bände: Onyx (Band 2), Opai (Band 3), Origin (Band 4)

Advertisements

4 Gedanken zu “OBSIDIAN – Der Anfang einer neuen Fantasyreihe

  1. Pingback: Ab in den Sommer – TAG | Bücher | Mangas Filme | Animes

  2. Mir hat das Buch bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr gut gefallen. Das Ende fand ich jetzt nicht so prickelnd…da war mir Daemon irgendwie zu sprunghaft. Hast du diw anderen Bände schon gelesen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s