ENDGAME: Ein Ableger von „Die Tribute von Panem“?

Kurzer Inhaltsumriss:
Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Als die Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor.

Zugegeben, es klingt wirklich sehr nach der erfolgreichen Trilogie von Suzanne Collins. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich die Bücher nie gelesen habe. Ich habe nur vom ersten Band das Hörbuch angehört und sonst eben die Filme gesehen, die ich persönlich sehr schön finde.
Das Zusammentreffen und die Jagd auf die anderen Spieler ist ähnlich wie in DIE TRIBUTE VON PANEM. Der Unterschied: ENDGAME spielt in der Realität auf der ganzen Welt. Es gibt keine Arena und die „normalen“ Menschen wissen nichts von Endgame. Es ist also nicht wie ein Gladiatorenkampf mit Zuschauern. Zudem ist der Hintergrund der Geschichte ein anderer: Diese 12 Spieler wollen die Menschheit retten. Das ganze Geschlecht des Gewinners überlebt. Der Rest der Welt stirbt. Geleitet und beeinflusst wird das Spiel durch das Himmelsvolk. In dem Sinne, ist die Ähnlichkeit der Bücher groß. Die Jugendlichen werden von einer höheren Macht getrieben, allerdings nicht so extrem wie bei den Tributen. Sie haben mehr Freiheiten und dürfen größtenteils tun und lassen was sie wollen. Ich finde, es wird wesentlich fairer gekämpft und die ganze Situation wirkt realistischer als in Collins Büchern. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass ihre Bücher in einer fiktiven Welt spielen.
Zu Beginn hat man teilweise wirklich mit den vielen Charakteren zu tun, bis man weiß, wer wer ist, woher er kommt und welche Besonderheiten er hat. Allerdings kann man sich am Ende des Buches jederzeit über die Charaktere informieren, was ich sehr positiv finde. Auch zwischen den Passagen findet man jede Menge Infos. Die Kapitel sind kurz und man hat trotz der vielen Sichtweisen kein Problem schnell in die Denkweise des anderen Charakters zu springen. Bei einer Unterbrechung, ist es auch kein Problem wieder einzusteigen. Ich mag die Geschichte sehr. Es lässt sich flüssig lesen und durch die kurzen Kapitel ist das Buch auch geeignet für Reisen!

Ein großer Pluspunkt der Buchreihe: Als Leser kann man auch selbst aktiv werden, denn im Buch sind geheime Botschaften zu finden. Links im Buch führen zu einem großen Rätsel im Netz. Jeder hat die Chance auf 500.000 Dollar! 2016 soll es einen Kinofilm dazu geben.

Wer also ein Liebhaber der PANEM Geschichte ist, kann sich mit gutem Gewissen das Buch kaufen.

Erstverkaufstag 07. Oktober 2014
Erscheinungsdatum Band 2: 15.10.2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s